Zahl der gewaltbereiten Neonazis wächst

Rechtsextremismus bleibt größte innenpolitische Bedrohung – Antisemitisch motivierte Gewalttaten gestiegen

Eigentlich ist es eine gute Nachricht: Die politisch motivierte Kriminalität ist im vergangenen Jahr um sechs Prozent von 21 690 auf 20 477 Fälle zurückgegangen. Ein näherer Blick auf die Zahlen zeigt aber dennoch, dass der Rechtsextremismus eine anhaltende Gefahr bedeutet. ‘Es ist die größte innenpolitische Bedrohung’, sagte Sebastian Edathy, Extremismus-Experte der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin dem Abendblatt. Noch immer werden pro Tag zwei bis drei rechtsextremistische Straftaten begangen. Die Zahl liegt 2003 bei einem leichten Rückgang von einem Prozent immer noch bei 10 792. In 759 Fällen wurde dabei Gewalt angewendet. Beunruhigend ist vor allem der auffallende Anstieg der antisemitisch motivierten Gewalttaten. Sie stieg von 30 auf 38 Fälle – überwiegend Körperverletzungen.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *