Pfarrerehepaar organisiert den Widerstand gegen Neonazis

Gießener Anzeiger – Pfarrerehepaar organisiert den Widerstand gegen Neonazis
Im Butzbacher Stadtteil Hoch-Weisel “Bündnis für Toleranz und Demokratie” gegründet
Vor gut zwei Jahren war die Welt im Butzbacher Stadtteil Hoch-Weisel noch in Ordnung. Bis eine Gruppe Rechtsextremisten um den hessischen NPD-Vorsitzenden Marcel Wöll in dem 1400-Einwohner-Ort einen Bauernhof kaufte und dort einzog. Die Männer sanierten das Haus und pflegten freundliche Kontakte mit der Nachbarschaft. Doch der schöne Schein trog. Wöll zog alsbald für die NPD in den Wetterauer Kreistag ein. Prompt leugnete er in einer Rede den Massenmord an den europäischen Juden in der NS-Zeit. Und der Bauernhof wurde zum braunen Schulungszentrum umfunktioniert.
Angetrieben vom Pfarrerehepaar Dagmar und Hans Werner Haas hat sich in der Wetterau inzwischen breiter Widerstand formiert. Vor wenigen Wochen wurde das “Butzbacher Bündnis für Toleranz und Demokratie” gegründet. Der Zusammenschluss, dem Kirchengemeinden, demokratische Parteien, Vereine, Schulen und Geschäftsleute angehören, will die “braunen Umtriebe” dokumentieren, Argumentationstraining gegen Stammtischparolen anbieten und Aufmärsche verhindern helfen.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *