Anschlag auf Büro der Landtagsabgeordneten Baerwolff und Hennig

Anschlag auf Büro der Landtagsabgeordneten Baerwolff und Hennig – Yahoo! Nachrichten Deutschland
Auf das Büro der Landtagsabgeordneten der Linkspartei, Matthias Baerwolff und Susanne Hennig, ist in der Nacht zum Sonntag ein Anschlag verübt worden. Bisher unbekannte Täter haben eine Scheibe des Büros mit dem Namen «Red RoXX» mitten im Zentrum von Erfurt eingeschlagen. (…) Das «RedRoXX» engagiere sich unter anderem stark in der antirassistischen und antifaschistischen Arbeit Es habe in den vergangenen Jahren regelmäßig Aktivitäten gegen das Erstarken von NPD und so genannten Kameradschaften in Thüringen unterstützt. «Ich gehe davon aus, dass der Anschlag hier aus der rechten Szene in Erfurt stammt», erklärte Baerwolff Nach seinen Informationen soll es Drohungen gegen das «Red RoXX» im Internet gegeben haben;

siehe auch: Erfurt: Anschlag auf Jugendbüro RedRoxx. Auf das Wahlkreisbüro „RedRoXX” der beiden Thüringer Landtagsabgeordneten Matthias Bärwolff und Susanne Hennig (beide „Die Linke.”) ist in der Nacht zu Sonntag, den 8. Juli ein Anschlag verübt worden. (…) Es hat in den vergangenen Jahren regelmäßig Aktivitäten gegen das Erstarken von NPD und sogenannten „Kameradschaften” in Thüringen unterstützt, so u.a. die erfolgreichen Aktionen gegen den NPD-Demonstration am 1. Mai in Erfurt. „Die Linke” in Thüringen, ihre Büros und speziell die beiden Abgeordneten Bärwolff und Hennig sind in der jüngsten Vergangenheit ins Visier von örtlichen Neonazis geraten. So hat der Erfurter NPD-Vorsitzende u.a. am „Tag der offenen Tür” gezielt die Sitze der beiden antifaschistisch engagierten Abgeordneten „beansprucht”, wie die Partei auf ihrer Homepage schreibt; Anschlag auf Abgeordnetenbüro (…) „Genauso passiert es in anderen Orten Thüringens“, ergänzt Bärwolff. In Apolda wurden in den vergangenen Monaten mehrfach die Scheiben einer Politikerin der „Linken“ eingeworfen, die sich im örtlichen Bündnis gegen Rechts engagiert.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *