Asylbewerberheim regelmäßig Ziel von Überfällen

mz-web.de: Asylbewerberheim regelmäßig Ziel von Überfällen
Opfer: Brandanschlag kein Einzelfall – Vier mutmaßliche Neonazis vor Gericht. Die Asylbewerberunterkunft in Sangerhausen ist einem früheren Bewohner zufolge schon vor dem Brandanschlag vor einem halben Jahr regelmäßiges Ziel von Attacken gewesen. So seien eine Eingangstür mit einem Toilettenbecken zerstört und ein Gullydeckel in ein Fenster geworfen worden, sagte der 24 Jahre alte Afrikaner am Montag als Zeuge am Landgericht Halle. Wenige Tage vor dem Anschlag sei eine Flasche in sein Fenster geworfen worden. Er habe wegen der Angriffe Angstzustände und Albträume gehabt und wohne nun in einem anderen Heim. Angeklagt sind vier mutmaßliche Neonazis. Die Staatsanwaltschaft wirft den drei Männern und einer Frau im Alter von 21 bis 27 Jahren versuchten Mord sowie besonders schwere Brandstiftung vor. Beim Motiv gehen die Ermittler von Fremdenhass und Rache aus. Das Quartett sitzt in Untersuchungshaft.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *