InternetRechtsextremismus

Der Osten ist Thor

Posted

Während eines jährlichen Kongresses des Chaos Computer Club (CCC) haben Hacker mehrere rechtsextreme Websites geknackt sowie Kunden- und Abonnentendaten veröffentlicht. Mit der Kundendatei der bei Rechtsextremisten beliebten Bekleidungsmarke “Thor Steinar” wurde bereits eine grafische Darstellung nach Postleitzahlen produziert. Im Westen der Bundesrepublik finden die Rechts-Klamotten ihre Abnehmer vor allem in Rheinland-Pfalz, doch die Domäne des Steinar-Absatzes ist der Osten Deutschlands. Anscheinend wurde die Kundendatenbank der Thor-Steinar-Hersteller bereits im März dieses Jahres von Hackern erbeutet, doch wurde sie erst am heutigen Mittwoch im Umfeld des jährlichen CCC-Kongresses in Berlin veröffentlicht. Allein die als “Adressbuch” verbreitete Zusammenstellung von Kundendaten mit vollen Adressen enthält fast 55.000 Personen, eine Liste mit Kunden-Mailadressen fast 49.000 Datensätze. Die Listen wurden mittlerweile auf eine Reihe von Dateiservern im Internet hochgeladen.

via redok – Der Osten ist Thor.

siehe auch: Nazi-Onlineshop “thorsteinar.de” gehackt. Laut dem Kongress-Wiki des 26. Chaos Communication Congress wurde der Onlineversender “thorsteiner.de” gehackt. Die Kleidungsmarke ist in der Neonaziszene äußerst beliebt und dient als Finanzquelle für rechtsextreme Strukturen. In der Vergangenheit wurden rechte Versände und Foren immer wieder Ziel der so genannten “Datenantifa.” Der Hack auf das “Blood & Honor” – Forum sorgte bundesweit für Aufmerksamkeit. Während des Kongresses wurde bereits eine Flirtplattform sowie ein Hoster der rechten Szene erfolgreich angegriffen.

anm. dokmz: downloadadressen bei indymedia 😉

Comments are closed.