“Neue Rechte”: Merkels General unter Beschuss

Politiker von Linkspartei, Grünen und SPD kritisieren den hochrangigen Kanzlerberater Erich Vad, der für eine Zeitschrift der “Neuen Rechten” geschrieben hat. Der oberste militärische Berater im Kanzleramt, Erich Vad, wird von der Opposition heftig attackiert. “Wenn solche Positionen leitend für die Sicherheitspolitik des Kanzleramtes werden sollten, dann ist Alarmstufe Rot geboten”, sagte der Linken-Bundestagsabgeordnete Jan Korte. Zuvor war bekannt geworden, dass Vad im Jahr 2003 für eine Zeitschrift der “Neuen Rechten” geschrieben hat: die Sezession, Sprachrohr des Instituts für Staatspolitik. Die “Neue Rechte” gilt als Strömung, die eine “Scharnierfunktion” zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus einnimmt. Zudem referierte Vad 2003 bei der Winterakademie des Instituts für Staatspolitik, das damals noch vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Der NRW-Verfassungsschutz erwähnte es in seinem im Frühjahr 2003 veröffentlichten Bericht im Kapitel “Rechtsextremismus”.

via“Neue Rechte”: Merkels General unter Beschuss – taz.de.