Polizei unterbindet Neonazi-Konzert bei Aschaffenburg

Die unterfränkische Polizei hat am Wochenende ein Skinhead-Treffen im Landkreis Aschaffenburg verhindert. Laut Polizei hätte der Veranstalter unter Vorspiegelung falscher Tatsachen die Halle eines Sportvereins angemietet. Im Laufe des Samstagvormittags hätte es laut „Main Post“ vermehrt Hinweise darauf gegeben, dass es im Raum Süddeutschland ein Konzert der rechten Szene mit mehreren Bands geben soll. Daraufhin wurde beim Polizeipräsidium Unterfranken sofort ein Führungsstab eingerichtet und alle Polizeidienststellen gezielt mit Aufklärungsmaßnahmen beauftragt. Die Recherchen, die in enger Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Südosthessen geführt wurden, hätten ergeben, dass es sich bei dem Veranstaltungsort offensichtlich um eine kleine Gemeinde im hessisch-bayerischen Grenzbereich handelt.

viaPolizei unterbindet Neonazi-Konzert bei Aschaffenburg.