loading…

fight hate

No human race is superior; no religious faith is inferior. All collective judgments are wrong. Only racists make them
get informed

Festakt mit Gänsehauterlebnis

Former symbol of the VVN
Image via Wikipedia

Die VVN-BdA feierte in Frankfurt am Main ihr 65-jähriges Jubiläum. Auch nach 65 Jahren denkt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) nicht an Ruhestand. Vor knapp 200 Gästen unter dem Motto »Fortsetzung folgt« präsentierte sich die VVN-BdA am Sonntag als Organisation, die noch heute dringend gebraucht wird. Ältester im Saal war der 104-jährige Hans Schwert, der als Widerstandskämpfer und Häftling des NS-Regimes nach wie vor einer jungen Generation seine Erfahrungen vermittelt. »Du bist mein Vorbild«, würdigte ihn die Ehrenvorsitzende und Auschwitz-Überlebende Esther Bejerano, deren Eltern im KZ ermordet wurden. Die 87-jährige reist durch die Republik und klärt über den Faschismus auf. Sie hatte erst Jahrzehnte nach dem Holocaust ihr Schweigen gebrochen und war durch Erlebnisse mit Neonazis in den 1970er Jahren zur VVN-Aktivistin geworden: »Die Polizei schützte Nazis und zerrte Antifaschisten in die Grüne Minna«. (…) Der bei der Verteidigung Madrids geprägte Schlachtruf »No pasarán« (Sie kommen nicht durch) sei angesichts von Neonazi-Aufmärschen bis heute aktuell geblieben, so Mergen, der ein »Gänsehauterlebnis« bei der Reise zu einer Gedenkveranstaltung in Spanien schilderte: Als der Taxifahrer erfuhr, dass Mergens Großväter vor Ort gegen Franco gekämpft hatten, wollte er von seinem Fahrgast keinen Cent annehmen. »Ihre Großväter haben schon bezahlt«, so die Begründung.

via nd: Festakt mit Gänsehauterlebnis

[youtube=www.youtube.com/watch?v=nxyO-5MYyxM]

Leave a Reply