Mutmaßliche KZ-Wachmänner verhaftet

Bei einer konzertierten Aktion gegen NS-Verbrecher sind drei frühere SS-Wachmänner verhaftet worden, gegen weitere laufen Ermittlungen. Sie sollen an den Morden in Auschwitz beteiligt gewesen sein. Die Polizei in Baden-Württemberg hat drei mutmaßliche ehemalige SS-Wachmänner des Vernichtungslagers Auschwitz verhaftet. Die Männer im Alter von 88 bis 94 Jahren seien in Untersuchungshaft, teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt mit. Der zuständige Haftrichter am Amtsgericht Stuttgart hatte die Haftfähigkeit der Männer ärztlich bestätigen lassen. Im Anschluss wurden die drei in ein Justizvollzugskrankenhaus eingeliefert. Insgesamt richten sich die Ermittlungen gegen 14 Verdächtige aus drei Bundesländern: Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Wie weiter bekannt wurde, hatten Ermittler der drei Landeskriminalämter sowie Staatsanwälte der Staatsanwaltschaften Stuttgart, Frankfurt und Dortmund bereits am Mittwoch die Wohnräume mutmaßlicher Auschwitz-Wachmänner durchsucht.

via welt: Mutmaßliche KZ-Wachmänner verhaftet

siehe auch: Germany arrests 3 Auschwitz guard suspects. German police on Thursday raided the homes of nine elderly men suspected of serving as SS guards at the Auschwitz death camp and arrested three of them on allegations of accessory to murder. The arrests came five months after federal authorities announced they would investigate former guards at Auschwitz and other Nazi-era death camps. Their effort was inspired by the precedent-setting trial of former Ohio autoworker John Demjanjuk, who died in 2012 in a Bavarian nursing home while appealing his conviction on charges he served at the Sobibor camp. “This is a major step,” said Efraim Zuroff, the head Nazi hunter at the Simon Wiesenthal Center in Jerusalem, when told of the arrests. “Given the advanced age of the defendants, every effort should be made to expedite their prosecution.”

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *