loading…

fight hate

No human race is superior; no religious faith is inferior. All collective judgments are wrong. Only racists make them
get informed

Aus dem angekündigten Aufmarsch wurde nicht mal ein Aufmärschle – „Neonazi-Vierer-Bande“ macht sich im Taxi aus dem Staub

Vier Neonazis wurden am Samstag, 17. Juni, vor dem Fellbacher Rathaus von 140 Polizisten beschützt. Sie folgten einem Aufruf zur Demonstration der rechten Gruppierung „Fellbach wehrt sich“. Auch vier Polizeipferde und mehrere Polizeihunde waren im Einsatz. Rund 200 AntifaschistInnen protestierten gegen die neonazistische Propaganda. Zum Protest gegen die Rechten hatte das Bündnis Zusammen gegen Rechts – Rems-Murr aufgerufen. Von den rechtsradikalen Redebeiträgen war für Außenstehende absolut nichts wahrnehmbar. Nach rund einer Stunde war der rechte Spuk zu Ende. Aus dem angemeldeten „Spaziergang“ wurde nichts. Die „Neonazi-Vierer-Bande“ verschwand im Taxi. Stechers „Volk“ unter Polizeischutz Michael Stecher ist für seine erbärmlichen Auftritte seit nun bereits einem Jahr bekannt. Zuletzt war er am 22. April in Stuttgart mit 14 Anhängern am Start (siehe hierzu „Nur so etwas wie ein Narr?„). Was er jedoch am Samstag veranstaltete, war der Gipfel seiner neonazistischen Peinlichkeiten. Daran konnte auch die wegen Volksverhetzung verurteilte ehemalige NPD-Spitzenfunktionärin Sigrid Schüßler nichts ändern. Deren politische Karriere hat mit ihrem Fellbacher Auftritt wohl ebenfalls einen Tiefpunkt erreicht.

via beobachternews: Aus dem angekündigten Aufmarsch wurde nicht mal ein Aufmärschle – „Neonazi-Vierer-Bande“ macht sich im Taxi aus dem Staub

„Neonazi-Vierer-Bande“ macht sich im Taxi aus dem Staub – Aus dem angekündigten Aufmarsch wurde nicht mal ein Aufmä…

Posted by Die Beobachter on Saturday, June 17, 2017

Leave a Reply