ROBERT KIESINGER – Die Hetze des FPÖ-Coaches

Robert Kiesinger ist längst kein Unbekannter in der blauen & rechtsextremen Islamhasser-Szene, doch diesmal hatte er unsere Aufmerksamkeit mit einer der widerlichsten Lügen erregt, die eindeutig der Verhetzung dient. Er postet als Reaktion auf ein neues BIPA-Werbesujet, das u.A. eine Frau mit Kopftuch zeigt, eine Fotomontage mit den Fotos von 16 schwer misshandelten Frauen und kommentiert dies so: „Sie wollten auch nur Mädchen sein und wurden Opfer weil sie
KEIN Kopftuch trugen. Zusammengeschlagen und ermordet von Moslems.“ (…) Dass Kiesingers Posting garantiert so nicht der Wahrheit entspricht, ist wohl jedem normal denkenden Menschen klar. Also machen wir uns auf die Suche nach der Wahrheit und beginnen mit der 1. Frau links oben, die uns neben den meisten anderen schon auf diversen Hetzseiten untergekommen ist: BINGO! Das „Mädchen“ ist eine 62-jährige US-Amerikanerin, die Opfer von Polizeigewalt in den USA wurde. Eine andere Frau wurde von ihrem eigenen (nicht-moslemischen Mann) im Rahmen eines häuslichen Streits schwer misshandelt. Zusammengefasst: alle Frauen wurden nicht von Moslems wegen Kopftüchern misshandelt, nicht eine von ihnen wurde ermordet. Eine Zusammenfassung von Mimikama zu diesem Posting finden Sie HIER. Was Kiesinger hier betreibt, ist eine klassische Hetz-Strategie von Rechtsextremen, die schon von den Nationalsozialisten erfolgreich angewandt wurde.

via rechtsdrall:ROBERT KIESINGER Die Hetze des FPÖ-Coaches

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *