FPÖ-Gruppe: „Geschichtslüge Holocaust“

Tatort: Gruppe „Sag ja zu HC Strache und Norbert Hofer“. Mitgliederanzahl: 10.192 (Stand 18.11.2017). Administratoren: 9. Doris Kodnar, Bezirksrätin bei FPÖ Wien Floridsdorf, dürfte es nach unserem Antisemitismus-Artikel über die Gruppe vom 14.11. wohl zu heiß geworden sein und ist nur noch Mitglied in der Gruppe. Just an dem Tag, an dem sie den Adminposten aufgab, wurde eine „Lea Berger“ in die Gruppe geholt und als Ersatz für Kodnar als Admin eingesetzt. Ersatzlos zurückgetreten ist Admin Thomas Hartman. „Die Juden fangen wieder an zu zündeln!“ Kommentiert der notorische FPÖ-Hetzer Peter Grill einen Artikel in der „Krone“ über den offenen Brief des Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Oskar Deutsch, in dem dieser zurecht vor dem „nationalistischen Wolf im Schafspelz“ warnt. Dass die Worte von Oskar Deutsch mehr als nötig sind, beweisen die folgenden Kommentare von FPÖ Wählern, die den latent vorhandenen Antisemitismus vermehrt und völlig ungeniert zusätzlich zum üblichen Ausländer- u. Islamhass in FPÖ-Gruppen präsentieren. Beginnen wir mit dem Klassiker, der „Geschichtslüge des Holocaust“ vom netten Kundenberater der Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt – Bankstelle Zehnergürtel. Nur am Rande sei erwähnt, dass Ernst Stadler, eine der 5 Personen, die den Holocaust auch nur als Geschichtslüge der Israelis sehen, Gemeinderat der FPÖ Ebenthal ist.

via rechtsdrall: FPÖ-Gruppe: „Geschichtslüge Holocaust“

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *