NACH ANSCHLÄGEN AUF ASYLBEWERBERUNTERKUNFT – Zwei Tatverdächtige in Haft – #kaltland #terror #schauhin wer so was macht

Die Polizei hat den Brandanschlag vom 17. März auf eine Asylbewerberunterkunft in Nußdorf (wir berichteten) geklärt. Sie nahm zwei Männer im Alter von 20 und 23 Jahren fest, die aus dem Landkreis stammen und der rechten Szene zuzurechnen sind. Der Ermittlungsrichter hat Untersuchungshaft angeordnet. Es ist eine beachtliche Reihe von Mosaiksteinen, die zum Fahndungserfolg führte. Die eigens eingerichtete und aus sechs Beamten bestehende Ermittlungsgruppe „Steinbach“ arbeitete 36 Spurenkomplexe ab, befragte zahlreiche Zeugen und Anwohner der am Hochriesweg gelegenen Unterkunft und schaltete überörtliche Polizeidienststellen und Profiler der Operativen Fallanalyse Bayern (OFA) in die Ermittlungen ein. Alsbald konnte die Polizei Zusammenhänge herstellen. Es gab beispielsweise rasch keinen Zweifel mehr, dass der Brandanschlag vom 17. März in Verbindung mit einem weiteren Vorfall in der Nacht zum Ostermontag steht. An diesem Tag war ein pyrotechnischer Gegenstand vor der Unterkunft gezündet worden. Dadurch wurden die Bewohner des Hauses aufgeschreckt. Auch eine zurückliegende Hakenkreuz-Schmiererei an der Gemeinschaftsunterkunft und vorangegangene kleinere Sachbeschädigungen konnten mit den beiden aktuellen Fällen in Verbindung gebracht werden. (…) „Nur dem Zufall war es geschuldet, dass das Feuer damals von allein erlosch und keine Menschen zu Schaden kamen“, hält das Polizeipräsidium in seinem Bericht über die beiden Festnahmen fest. Im Verlauf ihrer Recherchen gerieten die beiden Männer in den Fokus von Polizei und Staatsanwaltschaft. Am vergangenen Mittwoch wurden auf richterlichen Beschluss deshalb drei Wohnungen im Landkreis durchsucht. Neben diversen Beweismitteln, die für die Täterschaft der beiden Festgenommenen sprechen, wurden auch mehrere Waffen, Munition und rechtsextremistisches Propagandamaterial sichergestellt. Der 23-Jährige räumte nach Polizeiangaben bei seiner Vernehmung die Taten „vollumfänglich“ ein und bezichtigte den 20-jährigen Mann der Mittäterschaft. Er hat bisher kein Geständnis abgelegt.

via ovb online: NACH ANSCHLÄGEN AUF ASYLBEWERBERUNTERKUNFT – Zwei Tatverdächtige in Haft

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *