Italien startet umstrittene Roma-Zählung

Erste Zählungen werden in der Lombardei durchgeführt. Illegale Siedlungen sollen abgerissen werden. Das Parlament der norditalienischen Lombardei hat Grünes Licht für den Start einer Zählung der in der Region lebenden Roma und Sinti grünes Licht gegeben. Damit wurde der Regionalausschuss beauftragt, die legalen Roma-Siedlungen zu kontrollieren, berichteten italienische Medien. Die illegalen Siedlungen sollen geschlossen werden. “Nur mit einer genauen Erfassung der Roma- und Sinti-Siedlungen in der Lombardei können wir Maßnahmen zur Bekämpfung illegaler Zustände ergreifen und ein gutes Zusammenleben fördern”, sagte das für die Sicherheit zuständige Mitglied des Regionalausschusses Riccardo De Corato. Die Region Lombardei steht unter der Führung der rechten Lega. Die sozialdemokratische PD bezeichnete die geplante Zählung als “rassistisch und demagogisch”.

via wiener zeitung: Italien startet umstrittene Roma-Zählung

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *