Neonazis sprühten Hakenkreuze und Drohparolen – Erneut Farbanschlag auf BN-Herausgeber

„Denzinger versenken, Denzinger mundtot machen, Denzinger jagen“. Auf den Herausgeber und Chefredakteur der Beobachter News Alfred Denzinger wurde erneut ein Farbanschlag verübt. Unbekannte beschmierten in den frühen Morgenstunden des 11. August sein Wohnhaus und seinen Wagen mit schwarzer und roter Farbe, sprühten Drohparolen gegen ihn und Nazisymbole wie Hakenkreuze auf ein Trafohäuschen in Sichtweite – nicht zum ersten Mal. Die Polizei nahm den Sachverhalt am Samstag, 11. August, vor Ort auf, scheint sich jedoch nicht besonders für die Bedrohung eines Journalisten zu interessieren. Der Anschlag war dem zuständigen Polizeipräsidium Aalen zumindest keine Erwähnung in seinem täglichen Pressebericht wert – anders als jeder leichte Auffahrunfall im Kreisverkehr. Die polizeilichen Ermittlungen nach früheren Übergriffen gegen Denzinger führten offensichtlich nicht dazu, dass sich Neonazis – ob Nachahmer oder Wiederholungstäter – von weiteren Anschlägen abhalten ließen. Sie scheinen in der Nacht zum 11. August mit aller Seelenruhe vorgegangen zu sein.

via beobachternews: Neonazis sprühten Hakenkreuze und Drohparolen – Erneut Farbanschlag auf BN-Herausgeber

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *