Drohungen gegen Verein wegen Punk-Konzert

Die Band “Feine Sahne Fischfilet” spielt heute im AJZ. Rechte rufen dazu auf, den Auftritt zu verhindern. Das weckt ungute Erinnerungen. An Anfeindungen hat sich der Verein, der Träger des Alternativen Jugendzentrums AJZ an der Chemnitztalstraße ist, gewöhnt. Da der Verein einen antifaschistischen und antirassistischen Anspruch hat, kommen diese Anfeindungen oder Kommentare meist von Rechts. Doch das, was in den vergangenen Tagen passiert sei, habe eine neue Dimension, sagt Kai Winkler, einer von fünf Vorständen des AJZ-Vereins. Am heutigen Donnerstag spielt die Punkband “Feine Sahne Fischfilet” im AJZ. Das Konzert ist ausverkauft. Die Band um Frontmann Jan Gorkow engagiert sich gegen Rechts. Vor einigen Jahren war sie wegen Gewaltaufrufen gegen Polizisten im Verfassungsschutzbericht von Mecklenburg-Vorpommern genannt worden. Mittlerweile taucht die Band darin aber nicht mehr auf. In rechten Kreisen gilt sie trotzdem als Feindbild. In einer geschlossenen, rechtsradikalen Gruppe auf Facebook werde dazu aufgerufen, das Konzert zu verhindern, auch mit Einsatz von Gewalt. “Das müssen wir ernst nehmen”, so Winkler. Dass es gelingt, die Veranstaltung zu verhindern, glaube er nicht. “Ich mache mir eher um das Vor- und das Nachher Sorgen”, sagt er. Man habe mit einer entsprechenden Absicherung des Konzerts reagiert und sich mit der Polizei ausgetauscht. “Die Anfeindungen sind ein Produkt dessen, dass wir in die linksextreme Ecke gestellt werden”, sagt Winkler. Ein Polizeisprecher bestätigt, dass es einen Austausch mit dem AJZ gab. Inwiefern sich die Mitteilung der Verantwortlichen konkretisieren lasse, werde noch geprüft. Das Konzert werde durch Einsatzkräfte abgesichert. “Dies ist allerdings keine Folge aus dem Gespräch mit den AJZ-Verantwortlichen, sondern die Einsatzmaßnahmen waren ohnehin geplant”, so der Sprecher.

via freie presse: Drohungen gegen Verein wegen Punk-Konzert

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *