Angriff auf transsexuelle Studentin in Leipzig: Mutmaßlicher Täter stellt sich

Nur drei Tage, nachdem die Polizei ein Foto des Mannes veröffentlichte, der im Juni eine transidente Studentin in Leipzig angegriffen haben soll, hat sich der mutmaßliche Täter der Staatsanwaltschaft gestellt. Ein halbes Jahr lang blieben die Ermittlungen erfolglos – doch nach Beginn der Öffentlichkeitsfahndung dauerte es nur drei Tage: Der Mann, der im Juni eine transidente Studentin vor der Moritzbastei angegriffen haben soll, hat sich am Freitag bei der Staatsanwaltschaft gestellt. Das teilte die Polizei Leipzig am selben Tag mit. Entscheidend dafür sei der „Druck der Veröffentlichung seines Bildes“ gewesen, hieß es. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Ricardo Schulz, teilte auf Anfrage von LVZ.de mit, dass die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Körperverletzung erst begonnen hätten. Weitere Angaben zum Tathergang oder zur Identität des Mannes wollten weder Staatsanwaltschaft noch Polizei machen.
Brutaler Faustschlag ins Gesicht. Der Vorfall hatte sich am 25. Juni ereignet. Das 22-jährige Opfer – eine transsexuelle Studentin – saß mit einer Kommilitonin auf einer Mauer vor der Moritzbastei. Der vorbeilaufende Fremde habe sie angesprochen, sie nach ihrem Geschlecht gefragt und sie dazu aufgefordert, ihren Intimbereich zu entblößen. Dann habe er ihr unvermittelt ins Gesicht geschlagen und dabei die Nase gebrochen.

via lvz: Angriff auf transsexuelle Studentin in Leipzig: Mutmaßlicher Täter stellt sich

siehe auch:

Übergriff auf transsexuelle Studentin in #Leipzig – #schauhin #kaltland #schläger (Juli 2018). Eine junge transsexuelle Studentin läuft durch die Leipziger Innenstadt und wird von einem unbekannten Mann auf ihr Geschlecht angesprochen. Als sie das Gespräch abbrechen will, schlägt der Mann zu. An der Moritzbastei in Leipzig hat es einen gewaltsamen Übergriff auf eine transsexuelle Studentin gegeben. Wie der Student_inneRat (StuRa) der Universität Leipzig am Montag mitteilte, soll sich der Vorfall am am 25. Juni ereignet haben. Die Polizei bestätigte den Angriff auf Anfrage von MDR SACHSEN.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *