Sicherheitsorgane mit Verbindungen zum Rechtsextremismus

Der Verdacht gegen Polizisten in Frankfurt ist kein Einzelfall: NSU, Ku-Klux-Klan, “Gruppe Freital” – immer wieder werden Kontakte von Behördenmitarbeitern zur rechtsextremen Szene geprüft. Einige Fälle sind bestätigt. Skandal beim Landeskriminalamts Sachsen (LKA): Im Vorfeld des Deutschlandbesuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im September 2018 waren zwei Beamte des LKA für den Großeinsatz beim Besuch in Berlin ausgewählt worden. In die entsprechende Einsatzliste hatten sich die beiden unter dem Namen eines Rechtsterroristen eingetragen: Uwe Böhnhardt aus der Terrorgruppe “Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU).

via dw: Sicherheitsorgane mit Verbindungen zum Rechtsextremismus

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *