Volksverhetzung: 19-Jähriger beschädigt am Holocaust-Mahnmal Blumenkränze – #schauhin #kaltland

Die Polizei ermittelt gegen einen 19-Jährigen wegen des Verdachts auf Volksverhetzung. Er soll am Holocaust-Mahnmal mutwillig frische Blumenkränze zerpflückt und dabei antisemitische Parolen gerufen haben. Am Opernplatz wurden erst am Montag am Holocaust-Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Deportationen aus Hannover Blumenkränze niedergelegt. Antisemitischer Zwischenfall am Holocaust-Mahnmal am Opernplatz: Die Polizei ermittelt gegen einen 19-jährigen Mann wegen des Verdachts auf Volksverhetzung. Er soll am Dienstagabend am Holocaust-Mahnmal frisch niedergelegte Blumenkränze mutwillig zerpflückt und dabei gegenüber Passanten antisemitische Parolen geäußert haben. Einsatzkräfte der Polizei seien wegen des Vorfalls am Dienstagabend gegen 20.15 Uhr zum Mahnmal gerufen worden, bestätigt ein Polizeisprecher. Erst einen Tag zuvor hatten am Montag bei einer Gedenkfeier der Region und der Stadt Hannover unter anderem Vertreter der jüdischen Gemeinden, der Kirchen sowie Regionspräsident Hauke Jagau und Oberbürgermeister Stefan Schostok am Mahnmal der Deportation von Juden aus Hannover nach Riga gedacht. Vor 77 Jahren waren 1001 jüdische Kinder, Frauen und Männer nach Riga deportiert worden, nur 69 von ihnen überlebten die Deportierung und die anschließende Verfolgung. Bei der Gedenkveranstaltung waren nach einer Schweigeminute auch Blumenkränze niedergelegt worden.
Die Polizei war wegen der mutwilligen Beschädigung der Kränze von einem Passanten sowie von dem Sprecher der Grüne-Jugend Niedersachsen,Timon Dzienus, gerufen worden. Dzienus war Zeuge des Vorfalls. Er berichtet auch von üblen antisemitischen Parolen, die ihm der 19-Jährige Beschuldigte zugerufen haben soll, nachdem er ihn auf sein respektloses Verhalten angesprochen hatte. „Ich habe Anzeige erstattet wegen Volksverhetzung, Relativierung von NS-Verbrechen und Beleidigung. Über den Vorfall bin ich krass entsetzt“, teilt der Sprecher der Grüne-Jugend mit.

via haz: Volksverhetzung: 19-Jähriger beschädigt am Holocaust-Mahnmal Blumenkränze

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *