Hier posiert ein Rechtsextremist in seiner Uniform

Eigentlich verfolgt die Armee bei Extremisten eine Null-Toleranz-Politik. Trotzdem wurde B&H-Unterstützer André S. zum Unteroffizier befördert. Auf Facebook präsentiert er sich stolz als Soldat und posiert in Armeeuniform. Als Berufsbezeichnung gibt er in seinem öffentlichen Profil an: «Technical Sergeant Air Transportation/Loadmaster Swiss Air Force».
Gleichzeitig steht André S.* auf Facebook offen zu seiner Mitgliedschaft bei der Kameradschaft Heimattreu. Die in der ­Innerschweiz aktive Gruppe wird dem Neonazi-Netzwerk Blood and Honour zugeordnet, das in Deutschland verboten ist. Trotzdem ist die Gruppe dort weiter aktiv – erst im letzten Dezember verhaftete die Polizei dort mehrere mutmassliche Mitglieder.
Der im Glarnerland wohnhafte S. macht aus seiner Gesinnung keinen Hehl. So postet er ein Foto, das ihn in einem Pullover der Kameradschaft Heimattreu zeigt – erkennbar an dem Aufnäher mit der Nummer 28. Die Zahl steht für die Buchstaben B und H, Blood and Honour.
Erstmals fiel die Kameradschaft 2014 auf, als eines ihrer Mitglieder einen jungen Mann schwer verletzte. Im Jahr darauf kassierte R. N.* dafür ein halbes Jahr Gefängnis ­unbedingt, seine Mittäter blieben unbehelligt. Zuletzt fiel N. auf, als er auf Facebook bei einem Schiesstraining für Neonazis mit einer Waffe posierte.

via blick: Hier posiert ein Rechtsextremist in seiner Uniform

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *