André #Poggenburg verlässt #AfD und gründet neue Partei – #FleischVomFleisch #Braunzone

Partei-Rechtsaußen Poggenburg tritt aus der AfD aus und rechnet mit ihr ab. Auf Facebook zeigt er das Logo einer neuen Partei “Aufbruch deutscher Patrioten”. Der rechtsnationale Politiker André Poggenburg hat die AfD verlassen und den Parteivorstand zum Abschied scharf kritisiert. Der Landtagsabgeordnete aus Sachsen-Anhalt und einstige Landesparteichef bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Freitag, dass er mit sofortiger Wirkung seinen Parteiaustritt erklärt hat. Poggenburg, der in der Vergangenheit immer wieder durch verbale Entgleisungen auffiel, hat der „Welt“ zufolge bereits eine neue Partei gegründet: Mit ihr wolle er im Herbst bei den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg antreten. Die Differenzen mit der AfD-Parteiführung in Berlin hätten „letztlich ein unüberbrückbares Ausmaß angenommen, so dass ich mich dazu entschieden habe, meinen politischen Kampf für dieses Land außerhalb der AfD weiterführen zu müssen“, sagte Poggenburg der „Welt“. Zudem habe die Partei Wahlversprechen gebrochen, weshalb ihm nur der Austritt geblieben sei. Poggenburgs Fazit: „Sie wird oft nicht mehr als wirklich patriotische Alternative wahrgenommen und hat diesbezüglich stark an Glaubwürdigkeit verloren.“ Ganz anders werden soll das dem Bericht zufolge mit jener Partei, die der 43-Jährige am Donnerstag in Sachsen gegründet habe – unter dem Namen „Aufbruch deutscher Patrioten – Mitteldeutschland“. In der Nacht postete er auf seiner Facebook-Seite bereits Fotos, die Namen und Logo der neuen Gruppierung zu zeigen scheinen.

via tagesspiegel: André Poggenburg verlässt AfD und gründet neue Partei

siehe auch: Bewegung um #Poggenburg – Unzufriedene verlassen Sachsen- #AfD – Gründung neuer Partei? Die AfD hat schon mehrere Abspaltungen hinter sich. Nun gibt es ein neues loses Netzwerk mit rund 100 Mitgliedern: „Die Nationalkonservativen“. In Sachsen haben mehrere Mitglieder der AfD ihren Austritt aus der Partei erklärt. Spekulationen über eine Neugründung unter der Führung des sachsen-anhaltischen Landtagsabgeordneten André Poggenburg wurden am Donnerstag allerdings zunächst nicht bestätigt. Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Tino Chrupalla, sagte der Deutschen Presse-Agentur, in der Region Sächsische Schweiz/Osterzgebirge seien vier oder fünf Mitglieder ausgetreten. Unter ihnen seien keine Mandatsträger.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *