Angriff auf #AfD-Politiker #Magnitz – #Polizei veröffentlicht Video – #kantholz #pinocchiopartei #noafd #fckafd

Die Polizei Bremen hat am Freitagmittag ein Video veröffentlicht. Darin sind Aufnahmen aus einer Überwachungskamera vom Tatort der Attacke auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz zu sehen. Mit dem Video, das die Geschehnisse des Angriffs teilweise in Zeitlupe zeigt, wollen die Ermittler die bislang unbekannten Täter in dem Fall ermitteln. (…) Magnitz war der Polizei zufolge am Montagabend in der Nähe des Bremer Theaters am Goetheplatz von hinten von einem Mann angesprungen worden, der zu einer Gruppe von drei Männern gehörte, die auf dem Video hinter dem Opfer zu sehen sind. Magnitz hatte die Hände in der Tasche und wurde so zu Boden gestossen. Der Politiker schlug laut Staatsanwaltschaft ungebremst mit dem Kopf auf und wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht, die er am Mittwoch auf eigene Verantwortung wieder verliess. Die drei Männer sind flüchtig.

via watson: Angriff auf AfD-Politiker Magnitz – Polizei veröffentlicht Video

siehe auch: Ermittler: Angriff auf Bremer #AfD-Chef war kein #Mordversuch – #schauhin #magnitz #pinocchiopartei #noafd #fckafd #kantholz. Die Attacke auf den Bremer AfD-Chef sorgt für Schlagzeilen. Die Täter sind noch nicht gefasst. Aber aus Sicht der Ermittler ist der Tatverlauf klar, die AfD zweifelt das an. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln nach dem Angriff auf den Bremer AfD-Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz weiter wegen gefährlicher Körperverletzung. Dies begründe sich unter anderem darin, dass die Tat am Montagabend gemeinschaftlich begangen worden sei, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Frank Passade der Deutschen Presse-Agentur. “Das war aber kein Mordversuch.” Die AfD und Magnitz selbst stufen die Tat vom Montag als solchen ein; Ermittler veröffentlichen Video von Angriff auf AfD-Politiker Magnitz. Von der Attacke auf den Bremer AfD-Politiker Magnitz hat die Polizei Videobilder veröffentlicht. Die Aufnahmen sind Teil der Öffentlichkeitsfahndung – und widersprechen der Darstellung der Partei. (…) Auf den Aufnahmen vom Montagabend ist zu sehen, wie der Bundestagsabgeordnete Magnitz von einem Mann mit Kapuze von hinten umgerannt und dabei mit dem Ellenbogen offenbar am Kopf getroffen wird. Der Täter gehört zu einer Gruppe von drei Männern. Magnitz, der beide Hände in den Manteltaschen hat, stürzt nach der Attacke zu Boden und schlägt mit dem Kopf auf. Danach ist zu sehen, wie die Täter flüchten. Kein Schlaggegenstand zu sehen Auf den am Freitag veröffentlichten Videosequenzen ist kein Schlaggegenstand zu sehen. Ebenfalls nicht zu sehen ist, dass auf den verletzten und am Boden liegenden 66-jährigen Politiker eingetreten wird. (…) Um den Tathergang war eine Debatte entstanden. Die Bremer AfD hatte einige Stunden nach dem Überfall in einer Pressemitteilung geschrieben, die Täter hätten Magnitz mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen und dann gegen Magnitz’ Kopf getreten, als dieser am Boden gelegen habe. Die Videoaufnahmen belegen diese Darstellung nicht.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *