Illegaler #AfD – #Parteispender aus der #Schweiz – Hilfegesuch aus Deutschland ist da – #weidel #spendenaffäre #parteispende #schauhin

Deutsche ermitteln gegen Alice Weidel und weitere Personen wegen Verstosses gegen das Parteiengesetz und weiterer Tatbestände. Deutsche Staatsanwälte ermitteln gegen Alice Weidel, der Fraktionschefin der Alternative für Deutschland (AfD), wegen einer illegalen Wahlkampfspende aus der Schweiz. Nun haben die Ermittlungen die Schweiz erreicht. «Ein Rechtshilfegesuch im Strafverfahren der Staatsanwaltschaft Konstanz gegen Alice Weidel und weitere Personen ist inzwischen bei der Zürcher Staatsanwaltschaft eingegangen», bestätigt ein Sprecher der Oberstaatsanwaltschaft Zürich gegenüber SonntagsBlick. Auf Nachfrage, welche «weiteren Personen» nebst Weidel im Verfahren erwähnt werden, machte die Behörde keine Angaben. Noch ist unklar, um wen es sich beim Spender der 130 000 Euro handelt. (…) Wie sich nun jedoch zeigt, sind die Ermittlungen der Deutschen umfassender: «Es geht um diesen und um weitere Tatbestände», so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Um welche genau, will er auf Nachfrage nicht preisgeben. Fakt ist: Die «weiteren Tatbestände» könnten die Chancen auf Rechtshilfe erhöhen.

via blick: Illegaler AfD-Parteispender aus der Schweiz – Hilfegesuch aus Deutschland ist da

siehe auch: Verdeckte #AfD -Unterstützung – Spur führt zu #Milliardär August von #Finck – #schauhin #parteispende #spendenaffäre. Neue Erkenntnisse in der AfD-Spendenaffäre: Recherchen des SPIEGEL und der Schweizer “WOZ” zeigen, wie sich die Rechtspartei auf den notorischen Parteienfinanzierer August von Finck und seine Emissäre einließ. In der Spendenaffäre der AfD führt eine Spur zu dem Unternehmer August von Finck. Nach Recherchen des SPIEGEL und der Schweizer Wochenzeitung “WOZ” war ein Bevollmächtigter des Milliardärs offenbar in die Konzeption der AfD-nahen Zeitung “Deutschland Kurier” eingebunden. August von Finck, einer der reichsten Deutschen, lebt in der Schweiz. Der scheue Milliardär wurde nicht nur als großzügiger Unterstützer der CSU zu Franz Josef Strauß’ Zeiten sowie der FDP (Stichwort: Mövenpick-Spende) bekannt, sondern fördert seit Jahren politische Parteien und Initiativen im rechten und libertären Milieu.

View this post on Instagram

#FCKAFD #spendenskandal

A post shared by Rudolf Kleinschmidt (@rudolfkleinschmidt) on

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *