#Bombendrohungen: Verdächtiger sitzt in #Untersuchungshaft – #terror

Ein Mann aus Schleswig-Holstein soll Mails mit rechtsextremen Bombendrohungen bundesweit an Behörden und Politiker verschickt haben. Nun sitzt er in Untersuchungshaft. Im Fall der bundesweit verschickten Mails mit Bombendrohungen und rechtsextremistischen Inhalten ist Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen aus Schleswig-Holstein vollstreckt worden. „Er ist inzwischen in Untersuchungshaft“, sagte eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Samstag. Bei der Auswertung des bei der Durchsuchung gefundenen Schriftmaterials seien Indizien gefunden worden, „dass der Mann sich möglicherweise kundig gemacht hat, wie man eine Bombe baut“, so die Sprecherin. Das könnte in Zusammenhang mit einer geplanten „schweren staatsgefährdenden Gewalttat“ stehen.

via ln online: Bombendrohungen: Verdächtiger sitzt in Untersuchungshaft

siehe auch: Mutmaßlicher Verfasser rechtsextremer Drohschreiben ermittelt – #terror. Seit Monaten gab es Drohschreiben gegen öffentliche Einrichtungen in Deutschland. Nun haben die Ermittler möglicherweise den Verfasser ausfindig gemacht. Es soll sich um einen Mann aus Schleswig-Holstein handeln. Eine Wohnung wurde durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Nach einer bundesweiten Serie von rechtsextremen Drohschreiben ist ein Verdächtiger ermittelt worden. Wie Polizei und Generalstaatsanwaltschaft Berlin mitteilten, handelt es sich um einen Mann aus Schleswig-Holstein. Er stehe im Verdacht, seit April 2018 zahlreiche E-Mails an Gerichte und andere Einrichtung in mehreren Bundesländern geschrieben zu haben, in denen unter anderem mit Bombenanschlägen gedroht worden sei. Die Droh-E-Mails waren zum Teil mit “Nationalistische Offensive” unterzeichnet. Den Ermittlern zufolge geht es um Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Einzelheiten zu dem Verdächtigen nannten die Ermittler nicht. Sie erklärten lediglich, dass am Donnerstag die Wohnung des Verdächtigen in Schleswig-Holstein durchsucht worden sei. Dabei seien Beweismittel beschlagnahmt worden; Rechtsextreme Bombendrohungen Verdächtiger war dem Verfassungsschutz bekannt. Er wurde wegen einer Serie von rechtsextremen Drohmails festgenommen, nun sitzt er in Untersuchungshaft. Es gibt Hinweise, dass er eine Bombe bauen wollte. (…) Die Ermittler der Landeskriminalämter Berlin und Schleswig-Holstein hatten am Donnerstag die Wohnung des Mannes durchsucht. Nach Auswertung des Computers und der Unterlagen hätten die Ermittler Indizien gefunden, „dass der Mann sich möglicherweise kundig gemacht hat, wie man eine Bombe baut“, sagte die Sprecherin. Laut dem Haftbefehl bestehe der dringende Tatverdacht auf „Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *