Enissa Amani kämpft gegen die AfD & bekommt Support von Jalil

Bereits seit einigen Tagen setzt sich Enissa Amani sehr intensiv mit der AfD auseinander. Dabei macht sie auf ihrem Instagram-Profil auf rassistisches Gedankengut der Partei aufmerksam. Für ihre offenen Worte unter einem Video eines AfD-Politikers hat sie nun eine Anzeige erhalten. Doch die Komikerin lässt sich davon scheinbar keineswegs abschrecken und hat einen Disstrack gegen die Partei geschrieben. Für diesen erhält sie jetzt Support aus der Rapszene. (…) Aus dem Schreiben ist zu entnehmen, dass der Politiker sich beleidigt fühle und sie dafür 5100 Euro zahlen solle. Davon lässt sich Amani jedoch nicht beeindrucken und erklärt, dass sie das Video keinesfalls löschen und auch in Zukunft ihren Mund aufmachen werde. Gesagt, getan. Die Komikerin ist in den letzten Tagen ins Studio gegangen und hat einen Disstrack gegen die AfD aufgenommen. Die ersten Zeilen aus “F*ck die AfD” kann man aktuell schon bei Instagram hören. (…) Für die Endversion des Tracks hält Enissa Amani noch eine Überraschung bereit. So supportet Jalil die Moderatorin auf ihrem ersten Song. Auch den Feature-Part des Berliners gibt es bereits als kleinen Appetizer bei Instagram zu hören. Amani hat angekündigt, das Stück ab einer gewissen Anzahl an Comments auf Spotify zu stellen

via hiphop.de: Enissa Amani kämpft gegen die AfD & bekommt Support von Jalil

siehe auch: “Fick die AfD” – Enissa Amani antwortet mit Disstrack gegen Klage von #AfD-Politiker. Prominente äußern sich auf Social Media eher selten politisch – den meisten geht es darum, auf den Kanälen den nächsten Song, das nächste Album oder die nächste Zusammenarbeit oder eben Beef zu promoten – Grüße gehen raus an Shindy und Shirin. Die Komikerin Enissa Amani verfolgt offensichtlich einen anderen Weg, am Dienstag hat sie in einem Instagram-Video einen Disstrack gegen die rechtspopulistische AfD verfasst.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *