#Hetzvideo zu „#Hausbesuch“ bei Grünen-Politiker löst Empörung aus – #afd

Immer wieder im Visier von Rechtsradikalen: Sebastian Striegel, Grünen-Abgeordneter in Sachsen-Anhalts Landtag Ein Rechtsradikaler aus Halle ruft per Video dazu auf, einen Grünen-Landtagsabgeordneten in dessen Privatwohnung zu behelligen. Ein AfD-Kandidat fand das gut. Der Vorfall alarmiert Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff und seinen Innenminister. Ein junger Mann mit Stoppelbart sitzt vor einer Kamera und redet sich in Rage. „Seit des Beginns der von Merkel forcierten Masseneinwanderung von Millionen potenziellen Vergewaltigern und Messerstechern sind Tausende Menschen abgestochen worden“, behauptet er. „Zehntausende Frauen werden vergewaltigt. Wandelt eure Angst endlich in Wut!“ Fünf Minuten lang dauert das Video, das ein stadtbekannter Rechtsextremist aus Halle an der Saale aufgenommen hat. Ton und Inhalt werden im Verlauf der Aufnahme schärfer. Schuld an den Zuständen seien die „Abgeordneten der korrupten Altparteien. Diese Typen wohnen in euren Wohngegenden.“ Dann fällt der Name eines Landtagsabgeordneten: „Zum Beispiel der Striegel von den Grünen.“ Gemeint ist Sebastian Striegel, innenpolitischer Sprecher und Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen-Fraktion. Der Videoblogger nennt eine Straße in Halle und fordert seine Zuschauer auf, die „regionalen Politverbrecher“ in ihren Privatwohnungen zu besuchen. „Macht sie öffentlich. Sagt den Leuten, wo sie wohnen, dass andere auch hingehen können, sich beschweren.“ Es folgt zwar der Nachsatz, das alles solle „friedlich, ohne Gewalt“ geschehen. „Aber zerrt sie ans Tageslicht. Sie sollten im Falle einer Wende nicht straffrei davonkommen. Wir haben keine Zeit mehr!“ (…) Bekannt wurde das Video nun, weil es ein Hallenser Stadtratskandidat auf Facebook gepostet hatte. „Topp Ansage“, hieß es zunächst auf der Seite von Donatus Schmidt. Inzwischen sind das Video und der Kommentar dazu auf der Facebook-Seite nicht mehr auffindbar. Schmidt kandidiert bei der Kommunalwahl am 26. Mai für die AfD auf dem ersten Listenplatz für den Wahlbereich 5, den Süden der Saalestadt.

via welt: Hetzvideo zu „Hausbesuch“ bei Grünen-Politiker löst Empörung aus

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *