Frau in den Bauch getreten – offenbar wegen Kopftuch

Eine 33-Jährige erstattete Anzeige, weil ein Fahrgast aus einer Tram sie beleidigt, verfolgt und getreten haben soll. Sie stürzte und brach sich einen Arm. In Pankow ist es offenbar zu einem fremdenfeindlichen Übergriff gekommen: Wie die Polizei mitteilte, erstattete eine 33-jährige Frau am Sonntag Anzeige wegen eines Angriffs in einer Straßenbahn der Linie M4, der sich bereits am vergangenen Dienstag ereignet haben soll. Die Frau gab an, in der Tram von einem Fahrgast fremdenfeindlich beleidigt worden zu sein, offenbar weil sie ein Kopftuch trug. Der Unbekannte soll ihr zudem auf den Fuß getreten haben. Als sie am S-Bahnhof Greifswalder Straße ausstieg, soll der Mann ihr gefolgt sein, den verbotenen “Hitlergruß” gezeigt und ihr in den Bauch getreten haben. Dabei stürzte die 33-Jährige nach ihren Angaben, brach sich einen Arm und verstauchte sich einen Finger.
Als ein Zeuge einschritt und ihr half, flüchtete der Angreifer.

via tagesspiegel: Frau in den Bauch getreten – offenbar wegen Kopftuch

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *