Skandal um #Fake-Bild – Die #AfD und das gefälschte #Müller-Foto – #schauhin #pinocchiopartei

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) steht vor dem Roten Rathaus und hält ein Plakat in die Kamera, auf dem steht: „Alle nach #Berlin“. Gemeint seien Bootsflüchtlinge, wie in dem Text darunter erklärt wird. Verbreitet auf der Online-Netzwerk Twitter zieht das Bild seine Kreise. Aber: es ist eine Fälschung. Das Original ist ein Foto aus dem Januar, auf dem Müller ein Plakat mit der Aufschrift „Kältebus rettet Leben!“ hochhält, darunter steht eine Telefonnummer. Das Bild gehörte zu einer Kampagne, mit der dazu aufgerufen wurde, für Obdachlose auf der Straße Hilfe herbeizuholen. Das gefälschte Plakat wird vom Kreisverband Dahme-Spreewald der AfD verbreitet. Darunter steht: „Bürgermeister Müller von #Berlin will alle #Bootflüchtlinge und zeigt damit ein absolutes Desinteresse was in der Hauptstadt vor sich geht. Egal ob letztes Wochenende Tausende Menschen wegen der explodierenden Mietpreise auf die Straße gehen. Er will sie alle!“ Am Ende folgt der Hashtag „#NiewiederSPD“. (…) Die Senatskanzlei prüft nach eigenen Angaben juristische Konsequenzen. Mindestens die Urheberrechte des aus der Behörde stammenden Fotografen seien verletzt, heißt es. Die rot-rot-grünen Koalitionäre haben bereits auf Twitter reagiert, kurz nachdem die Fälschung viral gegangen ist. Der SPD-Abgeordnete Sven Kohlmeier twitterte: „Diese Typen von der #AfD! Fakenews verbreiten. Sonst können die nix!“ Tobias Schulze (Linke) reagierte ebenso kurz („Was für armselige Hanseln…“) wie die Grüne Sabine Bangert („Einfach nur widerlich!“).

via berliner zeitung Skandal um #Fake-Bild – Die #AfD und das gefälschte #Müller-Foto

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *