„Pulse of Europe“ in #Berlin – Yanis #Varoufakis findet den #Klimastreik gut

Der frühere griechische Finanzminister ist jetzt Berliner und kandidiert bei der EU-Wahl. Am Sonntag sprach er auf dem Gendarmenmarkt – und traf Nicola Beer. Die populistische Bedrohung wirkt. Sie vereint Kontrahenten verschiedenster politischer Couleurs – zumindest bei den Kundgebungen von „Pulse of Europe“. „Entscheiden Sie sich für eine Partei, die ganz klar für Europa ist“, ruft die bundesweite Spitzenkandidatin der FDP, Nicola Beer, am Sonntag auf dem Gendarmenmarkt zum Abschluss ihrer kurzen Rede ins Mikro. Es folgt ein Folksong, dann mobilisiert der nächste Kandidat einer anderen Partei zur Europawahl am 26. Mai. Es ist Griechenlands Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis, Spitzenbewerber in Deutschland der von ihm mitgegründeten Partei „Demokratie in Europa“. Er spricht englisch zu den etwa 500 trotz des lausigen Wetters versammelten Europa-Fans. Seine eindringlichen Worte werden übersetzt. „Geht unbedingt wählen“, sagt er. „Unterstützt Kandidaten, die ein soziales, progressives Europa wollen.“ Direkt wirbt keiner der Redner für sich. (…) Außer in der Bundesrepublik bewirbt sich seine Bewegung in sechs weiteren europäischen Ländern. Dies ermöglicht das Europawahlrecht, vorausgesetzt, der jeweilige Spitzenkandidat ist EU-Bürger und hat seinen Lebensmittelpunkt im Land, in dem er antritt. Deshalb ist Varoufakis jetzt ein Berliner, er wohnt seit einiger Zeit offiziell in der Stadt.
Schon 2016 warnte er in der Volksbühne in Mitte anlässlich der Gründung seiner Partei vor „den europafeindlichen Monstern von rechts“ und forderte ein milliardenschweres Investitionsprogramm für grüne Technologien. Das wiederholt er nun und lobt die Schülerbewegung „Fridays for Future“. „Toll, dass sie sich gegen das Klima-Desaster stemmen.“ Großer Applaus, es ist ein Heimspiel für Varoufakis. Doch kaum weniger Beifall erhält auch die Liberale Beer für ihr Bekenntnis: „Unser Europa des Friedens und der Freiheit ist es wert, dafür zu kämpfen.“

via tagesspiegel: „Pulse of Europe“ in Berlin Yanis Varoufakis findet den Klimastreik gut

symbolbild
Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *