“Staatsstreichorchester” – Münchner Polizei ermittelt wegen rechter Hetzmails – #terror

In Drohmails verbreiten Unbekannte seit Monaten bundesweit rechte Hetze und Morddrohungen. Nun sind auch in München E-Mails dieser Art aufgetaucht. Die Schreiben enthalten Massenmordszenarien gegen Juden, Menschen mit Behinderung und Kinder. Manchmal sind kinderpornografische Bilder beigefügt. Die Münchner Polizei hat wegen der Mails, die mit “Staatsstreichorchester” unterzeichnet sind, Ermittlungen aufgenommen. Jetzt sind auch in München rechtsextreme Drohmails einer bundesweiten Serie aufgetaucht. Schon seit Monaten werden in ganz Deutschland Gerichte, Anwälte, Journalisten, Politiker und engagierte Bürger in E-Mails mit dem Tod bedroht. Zugleich verbreiten die Verfasser Massenmordszenarien gegen Juden, Menschen mit Behinderung und sogar gegen Kinder. “Sicherlich haben Sie von uns schon in der Presse gehört”, schreiben der oder die Absender einer am Donnerstag in München aufgetauchten Mail – und erklären ganz offen ihr perfides Kalkül: Es gehe ihnen darum, potenzielle Nachahmer von Attentätern wie dem OEZ-Mörder David S. zu ermutigen. Die Münchner Polizei hat wegen der Mails, die mit “Staatsstreichorchester” unterzeichnet sind, Ermittlungen aufgenommen. Dem Münchner Staatsschutz seien derartige Mails bekannt, twitterte die Polizei am Donnerstag. Die Drohungen des “Staatsstreichorchesters” schließen nahtlos an eine Serie von Hunderten Mails mit Absendern wie “Nationalsozialistische Offensive”, “Wehrmacht” und “NSU 2.0” an, die vor einem Jahr begonnen hat. Am 15. Januar bekam das Münchner Oberlandesgericht eine mit “Nationalsozialistische Offensive” unterzeichnete Bombendrohung. Anfang April glaubten die Ermittler, einen Einzeltäter identifiziert zu haben – der vorbestrafte André M. aus Schleswig-Holstein wurde festgenommen. Doch schon kurz darauf folgten weitere Mails. Inzwischen soll es einen zweiten Verdächtigen geben.

via sz: “Staatsstreichorchester” – Münchner Polizei ermittelt wegen rechter Hetzmails

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *