Eklat in Bundestagsausschuss: #AfD-Politiker spricht von „knackiger #Vergewaltigung“ – #schauhin #kaltland #pack #widerlich

Der AfD-Abgeordnete und ehemalige Oberstaatsanwalt Roman Reusch hat in der Sitzung des Bundestags-Rechtsausschusses am Mittwoch für einen Eklat gesorgt. Das berichtet das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND, Donnerstag) unter Berufung auf Mitglieder des Gremiums. Demzufolge habe die AfD einen Antrag auf Reform des Strafgesetzbuches in den Ausschuss eingebracht. In dem Zusammenhang habe Reusch über Sexualstraftaten gesprochen und die Formulierung benutzt: „Wenn ein Staatsanwalt eine knackige Vergewaltigung auf den Tisch bekommt.“ Der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, habe Reusch daraufhin aufgefordert, die Formulierung zurückzunehmen, so Teilnehmer. Reusch weigerte sich (…) Fechner sagte dem RND: „Die Formulierung ,knackige Vergewaltigung‘ ist natürlich kein Fachbegriff und verharmlost dieses schwere Verbrechen.“ Er fuhr fort: „Die AfD thematisiert oft Sexualstraftaten von Migranten. Ginge es der AfD dabei aber tatsächlich um die Opfer von Sexualstraftaten, würde sie für dieses schwere Verbrechen nicht diese verharmlosende Wortwahl verwenden.“

via focus. Eklat in Bundestagsausschuss: AfD-Politiker spricht von „knackiger Vergewaltigung“

2019-04-11 Roman Reusch MdB by Olaf Kosinsky-9762.jpg
Von Olaf KosinskyEigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, Link

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *