Partei gibt Unterlassungserklärung ab – Deutsche Bahn unterbindet NPD-Wahlwerbespot

Die NPD darf einen Wahlwerbespot in dieser Form nicht mehr verwenden. Eine entsprechende Unterlassungserklärung gab die rechtsextreme Partei nun der Deutschen Bahn ab. Die NPD hatte Bilder verwendet, die ohne Genehmigung in der Berliner S-Bahn gedreht wurden. Die Deutsche Bahn ist erfolgreich gegen einen Wahlwerbespot der NPD zur Europawahl 2019 vorgegangen. Das hat der rbb am Dienstag exklusiv von der Bahn erfahren. Die rechtsextreme Partei musste sich demnach in einer Unterlassungserklärung verpflichten, den betreffenden Spot in dieser Form nicht mehr zu verwenden. In dem Werbefilm sind Bilder verwendet worden, die ohne Genehmigung in der Berliner S-Bahn gedreht wurden. Eine Bahnsprecherin begründete das Vorgehen gegen die NPD auch mit dem fremdenfeindlichen Inhalt des Spots. Die Bahn stehe für ein offenes und tolerantes Europa, sagte die Sprecherin dem rbb.

via rbb24: Partei gibt Unterlassungserklärung ab – Deutsche Bahn unterbindet NPD-Wahlwerbespot

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *