Social Bots der AfD – “Das beste Heilmittel ist Medienkompetenz”

Keine andere politische Partei hat eine solche Social-Media-Reichweite wie die AfD. Und das obwohl ihre Sympathisanten eigentlich nur einen kleinen Teil der Nutzer ausmachen. Woher kommt dieser Erfolg und welche Rolle spielen sogenannte Social Bots dabei? 49 der 100 erfolgreichsten Facebook-Posts stammen von der AfD, das hat eine Analyse des Medienportals Buzzfeed News ergeben. Die etablierten Parteien schneiden dagegen vergleichsweise schlecht ab: Von der SPD schaffen es nur zwei Posts überhaupt in die Rangliste, von der CDU nur ein einziger. Auch auf Twitter und in den anderen sozialen Medien dominiert die rechtspopulistische Partei die politische Diskussion. Das Analyse-Unternehmen Alto fand heraus, dass 47 Prozent der politischen Themen in den sozialen Medien Bezug zur AfD nehmen. Und das obwohl deren Unterstützer eigentlich nur eine Minderheit von etwa zehn Prozent der Nutzer ausmachen.
Social Bots unterstützen die AfD. Ein Erklärungsansatz ist dabei, dass Inhalte der AfD in den sozialen Medien durch sogenannte Social Bots gepusht werden. Das sind Fake-Accounts, die automatisch tausendfach Social-Media-Beiträge teilen und kommentieren
. Tatsächlich erklärte die AfD bereits 2016, keine Social Bots im Wahlkampf einsetzen zu wollen. Allerdings hat eine US-Studie nun herausgefunden, dass etwa 200 000 Fake-Accounts auf Facebook Werbung für die AfD machen. Trotzdem lässt sich der Erfolg der AfD in den sozialen Medien nicht allein durch Social Bots erklären. Vor allem erreicht die Partei ihre hohen Klickzahlen dort mit emotionalen und polarisierenden Inhalten.

via detector.fm: Social Bots der AfD – “Das beste Heilmittel ist Medienkompetenz”

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *