ÖVP-Wöginger sprach mit Rechtsaußen-Magazin “Info direkt”

Der Klubchef unterhielt sich mit dem in einschlägigen Kreisen beliebten Magazin über die Identität im ländlichen Raum. ÖVP-Klubobmann August Wöginger hat der rechten Zeitschrift Info-Direkt ein Interview gegeben. In diesem sprach der Politiker über die österreichische Identität und darüber, wo er den ländlichen Raum gegenüber der Stadt im Vorteil sieht. Wöginger steht bei der Nationalratswahl auf Platz eins der oberösterreichischen VP-Landesliste. Info-Direkt ist laut Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands (DÖW) an der Grenze zum Neonazismus zu verorten. Die Zeitschrift kleide “klassisch rechtsextreme Weltanschauung in ein modernes Gewand”. Bis vor wenigen Monaten hielten auch FPÖ-Funktionäre Anteile am Magazin, mussten sie aber nach Kritik im Zuge der Ermittlungen gegen die Identitären abgeben. Wöginger sagte in dem Interview unter anderem: “Wir sind natürlich ein Exportland, aber wir wollen Österreicher und Österreicherinnen bleiben.” Die ÖVP sei eine “eine heimatverbundene, traditionsbewusste Partei”.

via kurier: ÖVP-Wöginger sprach mit Rechtsaußen-Magazin “Info direkt”

August Wöginger (cropped).jpg
Von Hosi4bEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *