Berliner #AfD findet bislang keinen Veranstaltungsraum

Die Berliner AfD sucht nach eigenen Angaben noch immer nach passenden Räumen für den Parteitag im November. Bislang gab es auf die Anfragen der Partei 76 Absagen, wie deren Sprecher Ronald Gläser am Mittwoch mitteilte. Der Parteitag werde aber stattfinden. Grund für die bisherigen Absagen seien zum Teil ideologische Vorbehalte gegen die Partei, sagte Gläser. Zum Teil hätten Hoteliers aber auch Angst vor nächtlichen Angriffen auf ihr Haus durch politische Gegner der AfD. Laut Gläser führt die Partei noch verschiedene Verhandlungen, eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Eine Option sei auch, Veranstaltungsräume in Brandenburg zu suchen, wenn sich in Berlin keine finden lassen sollten.

via rbb24: Berliner AfD findet bislang keinen Veranstaltungsraum

siehe auch: AfD Berlin hält Parteitag jetzt in Brandenburg ab. Weil es auf der Suche nach Räumen nur Absagen gibt, soll der Parteitag nun in Brandenburg stattfinden. Auch finanziell gibt es Probleme. Den Berliner Landesverband der AfD zieht es nach Brandenburg: Angesichts massiver Probleme bei der Anmietung von Räumen für parteiinterne Veranstaltungen will der Hauptstadt-Verband seinen für Anfang November geplanten Landesparteitag Tagesspiegel-Informationen zufolge vor den Toren Berlins abhalten. Stattfinden soll der wegen der anstehenden Neuwahl des Landesvorstands mit Spannung erwartete Parteitag dem Vernehmen nach im Schloss Diedersdorf, einer kurz hinter der südlichen Landesgrenze gelegenen „Eventlocation“ mit Hotel und Biergarten. Das erfuhr der Tagesspiegel am Dienstag aus Parteikreisen.

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *