Pressemitteilung Black Kitchen: Wenn die Küche zum Staatsfeind wird

Das Aktionsküchenkollektiv Black Kitchen wird offiziell vom Thüringer Verfassungschutz beobachtet. Im kürzlich veröffentlichten Bericht 2018 der Behörde wird die Kochgruppe auf Seite 100 erwähnt. Dort wird ausgeführt: die Gruppe hätte einen Crepês-Stand auf antifaschistischen Protesten in Mattstedt aufbauen wollen. Die Kochgruppe ist dadurch die erste SoKü (auch Volxxküche genannt), die vom Inlandsnachrichtendienst überwacht wird. (…) Politisch ordnet Black Kitchen die Erwähnung als Teil des gesellschaftlichen Rechtsrucks ein: „Aktuell erleben wir einen gesellschaftlichen Backlash gegen alles Linke, Emanzipatorische und Solidarische. Dem Angriff des rechtsterroristischen/rechtsextremen Teils der Gesellschaft mit einigen offenkundig auftretenden Hardlinern giltes entschlossen entgegen zu treten! Wenn sogar Gruppen die nur Essen kochen zur Spionage freigegeben werden, ist keine Aktivistin mehr sicher vor diesem Staat.“

via blackkitchen: Pressemitteilung Black Kitchen: Wenn die Küche zum Staatsfeind wird

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *