„Genuines deutsches Volk“ – #Hamburger #CDU-Politiker empört mit Aussage zu #Einwanderung – #deVries #völkischer #rassismus

Im Netz kursiert ein Video, in dem der Hamburger CDU-Politiker Christoph de Vries von einem „genuin deutschen Volk“ spricht und damit begründet, warum Deutschland kein Einwanderungsland sei. Der Ausschnitt stammt von einer Podiumsdiskussion zum Thema politischer Islam. In den sozialen Medien kritisieren User und Userinnen seine Worte als völkisch und rassistisch. Im Netz sorgt ein Video des Hamburger CDU-Politikers Christoph de Vries für Empörung. In dem Ausschnitt sagt der Innenpolitikexperte: „Deutschland ist kein Einwanderungsland einfach deshalb, weil es ein genuin deutsches Volk gibt.“ De Vries fügte noch hinzu: Anders als die USA oder Australien, die „rein aus eingewanderten Volksgruppen gebildet“ seien. Deutschland sei nur ein Zuwanderungsland. Diese Sätze hatte de Vries vor zwei Wochen, am Abend des 5. Juli, auf einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Politischer Islam in Deutschland – Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ in der Evangelischen Akademie Frankfurt geäußert. Nun sind seine Worte durch das Video einem größeren Kreis bekannt geworden. Auf Twitter bezeichneten viele User de Vries Aussagen als rassistisch und völkisch. Einige kritisierten, dass de Vries die Existenz der indigenen Bevölkerung in Australien und den USA ignoriert hatte.

via rnd: „Genuines deutsches Volk“ – Hamburger CDU-Politiker empört mit Aussage zu Einwanderung

Christoph de Vries IMG 6101 edit.jpg
Von <a href=”//commons.wikimedia.org/wiki/User:Christoph_Braun” title=”User:Christoph Braun”>Christoph Braun</a> – <span class=”int-own-work” lang=”de”>Eigenes Werk</span>, CC0, Link