AfD-Antrag gegen Bodo Ramelow – Thüringische CDU-Fraktion will sich bei Misstrauensvotum enthalten

Mit einem Misstrauensvotum plant die AfD um Björn Höcke, in Thüringen Ministerpräsident Bodo Ramelow zu Fall bringen. Die CDU will sich bei der Abstimmung enthalten: Die AfD missbrauche den Landtag als Showbühne. Die Thüringer CDU-Fraktion will bei dem für Freitag angesetzten Misstrauensvotum gegen Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sitzen bleiben und nicht mit abstimmen. Das Votum war von der AfD-Fraktion beantragt worden. Deren Fraktionschef Björn Höcke würde Ramelow als Regierungschef ablösen, sollte er 46 Stimmen und damit eine absolute Mehrheit erhalten. Das Unterfangen gilt jedoch als aussichtslos, da die AfD-Fraktion nur auf 22 Sitze im Erfurter Landtag kommt. Alle anderen Fraktionen hatten angekündigt, Höcke nicht unterstützen zu wollen. »Das sichtbarste Zeichen, das die CDU-Fraktion setzen kann, ist, dass die CDU-Fraktion bei dieser Farce, die die AfD-Fraktion hier anleiert, nicht mitmacht«, sagte Thüringens CDU-Fraktionschef Mario Voigt nun am Rande einer Landtagssitzung.

via spiegel: AfD-Antrag gegen Bodo Ramelow – Thüringische CDU-Fraktion will sich bei Misstrauensvotum enthalten

screenshot YT

Leave a Comment