Fahrgäste sollen Zugbegleiter bei Müllheim rassistisch beleigt haben

Auslöser des Streits soll die bestehende Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Zug gewesen sein Weil sie im Streit um das Tragen einer Corona-Maske einen Zugbegleiter rassistisch beleidigt haben sollen, ermittelt jetzt die Polizei gegen zwei Fahrgäste aus einem Regionalzug in Müllheim. Die 68 Jahre alte Frau und ihr 74 Jahre alter Begleiter sollen mit dem syrisch-stämmige Bahn-Mitarbeiter aneinandergeraten sein, als er sie darauf hinwies, dass im Zug weiterhin eine Maskenpflicht gelte. Im Laufe des Streits sollen dabei auch fremdenfeindliche Äußerungen in Richtung des 29-jährigen Zugbegleiters gefallen sein, so der Vorwurf. Die Polizei hat deshalb ein Strafverfahren gegen die beiden Verdächtigen eingeleitet.

via baden.fm: Fahrgäste sollen Zugbegleiter bei Müllheim rassistisch beleigt haben