Rechtsextremer (22) marschiert mit #Reichskriegsflagge durch #Wismarer Altstadt

Gegen Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Wismarer Altstadt ein sonderliches Schauspiel − ein Rechtsextremer spazierte mit Reichskriegsflagge und griff Polizisten an. Am Donnerstag ereignete sich ein unangenehmer Polizeieinsatz für die Beamten aus Wismar. In der Altstadt war ein 22-Jähriger mit rechtsextremem Hintergrund unterwegs. Der junge Man trug eine Reichskriegsflagge mit sich und sang während seines Gangs durch die Stadt rechtsextreme Parolen. Alkoholisierter Rechtsextremer greift Polizisten an − er befindet sich nun in Gewahrsam Als die Polizei den 22-Jährigen ansprach, um die Herausgabe der Fahne bitte und seine Personalien aufnehmen wollte, reagierte der Mann aggressiv und versuchte zu fliehen. Darauf hin legten die Beamten dem Rechtsextremen Handschellen an; dadurch kam es zu Rangeleien. Der Beamte sowie der Täter zogen sich oberflächliche Hautabschürfungen zu.

via nordkurier: Rechtsextremer (22) marschiert mit Reichskriegsflagge durch Wismarer Altstadt