#Desinformation auf #Facebook : #Meta löscht größtes russisches Fake-Netzwerk

Tech-Gigant Meta hat ein europaweites pro-russisches Netzwerk auf Facebook und Instagram entfernt. Recherchen von ZDFheute und t-online hatten die gefälschten Seiten aufgedeckt. Es sei die “größte und komplexeste Operation russischer Herkunft”, die man seit Beginn des Ukraine-Kriegs ausgehoben habe. Der Netzgigant Meta, das Unternehmen hinter den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram, hat nach eigenen Angaben eine großangelegte Kampagne gestoppt, die russische Desinformation in ganz Europa verbreiten sollte. Wir haben ein großes, aus Russland stammendes Netzwerk offline genommen, das primär Deutschland, aber auch Frankreich, Italien, die Ukraine und das Vereinigte Königreich zum Ziel hatte. Meta-Untersuchungsbericht “Die Operation begann im Mai dieses Jahres und kreiste um ein ausgedehntes Netzwerk von über 60 Webseiten, die mit großem Aufwand vorgaben, echte Nachrichtenseiten aus Europa zu sein”, schreibt Meta in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Betroffen waren Nachrichtenseiten wie der “Spiegel”, “Guardian” oder “Bild”. (…) Zur Größe des Netzwerks veröffentlichte Meta einige Eckdaten. Gelöscht habe man: Facebook: 1.633 Nutzerkonten, 703 Seiten mit rund 4.000 Followern, eine Gruppe mit weniger als 10 Mitgliedern Instagram: 29 Nutzerkonten mit rund 1.500 Followern Laut Meta habe das pro-russische Netzwerk auch rund 105.000 US-Dollar für Werbung auf Facebook und Instagram ausgegeben, um die Inhalte zusätzlich zu verbreiten. Details, von wem das Geld stammt, nannte Meta nicht. Auch wie viele Menschen die Desinformation insgesamt zu Gesicht bekommen haben, teilte das Unternehmen nicht mit. “(…) ein Großteil der Konten, Seiten und Anzeigen wurden von unseren automatisierten Systemen erkannt und entfernt, noch bevor wir unsere Untersuchung begonnen haben”, schreibt Meta. Forscher und Netzaktivisten kritisieren Meta immer wieder dafür, an der Verbreitung von Desinformation im Netz indirekt mitzuverdienen.

via zdf: Desinformation auf Facebook :Meta löscht größtes russisches Fake-Netzwerk

siehe auch: UKRAINEKRIEG: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet. Das US-Unternehmen Meta hat eine groß angelegte russische Desinformationskampagne auf seinen Diensten gestoppt. “Dies ist die größte und komplexeste Operation russischen Ursprungs, die wir seit Beginn des Krieges in der Ukraine vereitelt haben”, teilte das Unternehmen am 27. September 2022 mit. Die Kampagne habe dazu ein Netzwerk mit 60 Webseiten genutzt, das Nachrichtenangebote wie Spiegel, The Guardian, Bild oder ANSA imitierten. Die Beiträge seien vor allem auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Ukrainisch erschienen. Hauptziel der russischen Kampagne sei Deutschland gewesen.