Gehsteig vor Wohnung und Praxis von Augsburger AfD-Kandidatin beschmiert

Unbekannte haben den Schriftzug “AfD angreifen” auf den Boden geschrieben und Wurfzettel verteilt. AfD-Bezirkstagskandidatin Gabrielle Mailbeck äußert sich schockiert. Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch den Weg vor der Wohnung von AfD-Bezirkstagskandidatin Gabrielle Mailbeck im Augsburger Univiertel mit einem mehrere Meter messenden Schriftzug “AfD angreifen” beschmiert. Auch vor Mailbecks Ernährungspraxis in Friedberg wurde ein ähnlicher Schriftzug angebracht, versehen mit dem in der Antifa-Szene verbreiteten Schlachtruf “Alerta”. In der Nachbarschaft in Friedberg wurden zudem mehrere Flugblätter mit einem Bild von Mailbeck und ihrem Mann unter der Überschrift “AfDler in der Nachbarschaft” verteilt, versehen auch mit der Privatadresse der Familie.  Die Botschaft in den Flugblätter: Die AfD sei eine rassistische Partei, die von den aktuellen Krisen nicht profitieren dürfe. Man dürfe AfD-Mitgliedern “keine Ruhe lassen”, so der Aufruf. Mailbeck, die auch Geschäftsführerin der AfD-Fraktion im Augsburger Stadtrat ist, war vor wenigen Wochen als AfD-Direktkandidatin für den Bezirkstag im Augsburger Osten nominiert worden.

via augsburger allgemeine: Gehsteig vor Wohnung und Praxis von Augsburger AfD-Kandidatin beschmiert

Leave a Comment