Restriktionen gegen sexuelle Minderheiten – Russische Staatsduma stimmt für Gesetz gegen „LGBTQ-Propaganda“

Russland geht künftig härter gegen sexuelle Minderheiten vor. Die Staatsduma hat einem Gesetz zur Verschärfung der Restriktionen für sexuelle Minderheiten zugestimmt. Dieses verbietet Werbung, Medien und Online-Inhalte, Bücher, Filme und Theateraufführungen, die „LGBTQ-Propaganda“ enthalten. Das russische Parlament hat in zweiter Lesung einer Verschärfung der Restriktionen für sexuelle Minderheiten zugestimmt. Das neue Gesetz soll die bestehenden Richtlinien von 2013 verstärken, wonach Minderjährige keiner „Propaganda für nicht traditionelle sexuelle Beziehungen“ ausgesetzt werden dürfen. Die Altersbegrenzung soll jetzt entfallen. (…) Das neue Gesetz verbietet Werbung, Medien und Online-Inhalte, Bücher, Filme und Theateraufführungen, die „LGBTQ-Propaganda“ enthalten. Die englische Abkürzung LGBTQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans-Menschen sowie queere Menschen. Außerdem wird die Weitergabe von Informationen über Geschlechtsangleichungen an Minderjährige verboten.

via rnd: Restriktionen gegen sexuelle Minderheiten Russische Staatsduma stimmt für Gesetz gegen „LGBTQ-Propaganda“

person with body painting
Photo by Sharon McCutcheon on Pexels.com

Leave a Comment