30 Jahre #UN-#Kinderrechtskonvention: #Kinderschutzbund fordert Aufnahme von #Kinderrechten ins #Grundgesetz

Vor 30 Jahren hatten sich die UN-Mitgliedsstaaten verpflichtet, Kindern mehr Rechte zu gewähren. Auch in Deutschland gibt es Nachholbedarf, beklagen Kinderschutzverbände. Der Deutsche Kinderschutzbund hat die Politik mit Nachdruck dazu aufgerufen, Kinderrechte explizit ins Grundgesetz aufzunehmen. “Ich erwarte, dass der Deutsche Bundestag und der Deutsche Bundesrat sich mit Zweidrittelmehrheit zu den Rechten der Kinder bekennen”, sagte Präsident Heinz Hilgers der Deutschen Presse-Agentur.

Hilgers äußerte sich anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention. Am 20. November 1989 hatten sich die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, Kindern grundlegende Rechte zu garantieren: Unter anderem das Recht auf Schutz vor Gewalt, das Recht auf Freizeit, das Recht auf Bildung. Die Staaten sagen in dem Vertrag außerdem zu, dass das Wohl des Kindes bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, vorrangig zu berücksichtigen ist. In Deutschland wird dies nach Ansicht von Kinderschutzverbänden bisher rechtlich jedoch nicht ausreichend umgesetzt. “Viel zu oft werden Kinder als Anhängsel ihrer Eltern oder als Objekte des Schutzes wahrgenommen”, sagte Hilgers. Kinder seien aber keine kleinen Erwachsenen, sondern Menschen mit eigener Würde und eigenen Rechten. Diese müssten deshalb explizit ins Grundgesetz aufgenommen werden.

via zeit: 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention: Kinderschutzbund fordert Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz

Tausende singen “Bella Ciao” gegen Salvini-Auftritt

Eine Gesangseinlage hat in Modena Lega-Chef Matteo Salvini vertrieben. Tausende sangen im strömenden Regen “Bella Ciao”, die Hymne der italienischen Widerstandsbewegung gegen den Faschismus. Ein Meer von Menschen mit Regenschirmen auf der Piazza Grande im italienischen Modena – und alle singen “Bella Ciao”. Sie protestierten damit gegen einen Besuch von Matteo Salvini, den Chef der rechtspopulistischen Partei “Lega”, in der Stadt. Und tatsächlich sah sich der Ex-Innenminister Italiens gezwungen, seine Kundgebung in ein Restaurant abseits des Stadtzentrums zu verlegen. Die Flashmob-Bewegung, die sich die “Sardinen” nennt, hatte am Montagabend mehr als 6.000 Menschen versammelt.

via br: Tausende singen “Bella Ciao” gegen Salvini-Auftritt

Voller Einsatz für Toleranz

Seit drei Monaten ist Dervis Hizarci Berlins Antidiskriminierungsbeauftragter für Schulen. (…) Seit Dervis Hizarci vor rund drei Monaten von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) zum neuen Antidiskriminierungsbeauftragten für die Berliner Schulen ernannt wurde, hat er kaum noch eine freie Minute. Nicht einmal die Zeit, um sein Büro etwas persönlicher zu gestalten, hat der 36-Jährige bisher gehabt. »Gegen Antisemitismus und Rassismus setzt du dich mit ganzem Herzen ein oder gar nicht«, lautet Hizarcis Motto. (…) Der gebürtige Neuköllner und studierte Pädagoge arbeitet seit vielen Jahren gegen Antisemitismus und Rassismus. Als Vorstandvorsitzender der »Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus« hat er den Verein zu einem der wichtigsten Ansprechpartner für pädagogische Präventionsprojekte gegen Judenhass und antimuslimische Ressentiments weit über Berlin hinaus aufgebaut. Diese Expertise bringt Hizarci in sein neues Amt ein.

via nd: Voller Einsatz für Toleranz

#Chemtrails und #Mondlandung: #Youtuber, die gegen #Verschwörungstheorien kämpfen

Oft wird die Videoplattform dafür gescholten, ein Vehikel für fragwürdige Inhalte zu sein, doch es gibt auch eine gute Seite. Die Mondlandung wurde in Hollywood produziert, Flugzeuge versprühen “Chemtrails” zur Bevölkerungskontrolle und unser Planet ist eigentlich eine Scheibe. Wer Verschwörungstheorien (korrekt wäre eigentlich die Bezeichnung “Thesen”) sucht, wird auf Youtube schnell fündig. Manche Forscher schreiben der Plattform sogar große Mitverantwortung für den Aufstieg solch dubioser Inhalte zu. Doch es gibt auch Gegenbeispiele. Youtuber, die dort aushelfen, wo die Videoplattform trotz aller Ankündigungen bislang versagt. Sie kämpfen mit ihren Beiträgen gegen Verschwörungstheorien an.
Mit britischem Sarkasmus gegen die Erdscheibe Da wäre etwa der Brite SciManDan. Seit 2017 beschäftigt er sich auf seinem Kanal als Allrounder mit Verschwörungstheorien aller Art. Besonders angetan haben es ihm allerdings die Gläubiger der Erdscheibe, denen er sich allwöchentlich am “Flatearth Friday” widmet. Den absurden Theorien nähert er sich einerseits mit faktischen Richtigstellungen und andererseits auch mit einer gehörigen Portion Sarkasmus. In die Flatearth-Kerbe schlägt auch Professor Dave. Auch er beschäftigt sich mit den angeblichen Beweisen für eine flache Erde. Und er gibt darauf gut verständliche Antworten. Hauptsächlich versucht er aber, auf seinem Kanal auf unterhaltsame Weise die Grundlagen der Physik zu vermitteln

via standard: Chemtrails und Mondlandung: Youtuber, die gegen Verschwörungstheorien kämpfen

#remember: Athens Polytechnic Uprising: How Greek Students Overthrew a Coup

In November 1973, it had been six and a half years since Greece was placed under strict military rule. Opponents of the junta who took over in the April 21, 1967 coup were tortured, jailed, exiled, or under surveillance. The referendum that elected dictator Georgios Papadopoulos as President of the Republic and Spyros Markezinis as transitional Prime Minister in October, and the promise of elections to be held in February of 1974, could not appease the Greek people who wanted their freedom. Greek students began the first demonstrations, in February and March of 1973. On November 14, 1973 students demonstrated at the School of Law and entered the Polytechnic School (Polytechneio) building on the corner of Patission and Sournari Streets, about 100 meters away from the National Archaeological Museum of Athens. By evening, police asked them to leave the premises and the students decided to occupy the Polytechneio building. By word of mouth, more people heard about the uprising and joined the group at the school. A pirate radio transmitter was set up and a call went out, inviting all Greeks to come to the Polytechneio and protest against the junta.

via greekreporter: Athens Polytechnic Uprising: How Greek Students Overthrew a Coup

siehe auch: Greece commemorates student uprising that spelt the end of brutal military junta. Greece is marking the 46th anniversary of the bloody Athens Polytechnic Uprising which eventually led to the collapse of a brutal ruling military junta. The annual commemoration is usually marred by violence, with police and demonstrators clashing at the end of the traditional march in Athens. Tensions between police and demonstrators have already emerged with accusations of police brutality thrown at the authorities, raising fears that clashes could be even more violent this year; Thousands March in Athens to Commemorate the Polytechnic Uprising. Thousands marched on the streets of Athens toward the US embassy on Sunday to commemorate the anniversary of the Polytechnic uprising and the victims of the 1973 deadly crackdown by the police and the army of a student uprising against the military dictatorship that ruled Greece between April 1967 and July 1974. Shouting mainly anti-government and anti-American slogans, the protesters, whose majority came from various leftist groups, demanded the removal of American bases from Greece and blamed the US imperialism for the infliction of the military junta. Among the protesters was former PM Alexis Tsipras who is thought to be the first former Greek PM to join the march.

Rio Reiser statt Heinrich von Preußen

Berlin-Kreuzberg will den Musiker mit einem Platz ehren. Kreuzberg hat gesprochen: Der Heinrichplatz wird wahrscheinlich bald Rio-Reiser-Platz heißen. Am Donnerstagabend hatte die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung eingeladen. Wie soll Kreuzberg an den verstorbenen Sänger erinnern? So lautete die Frage. Mit knapp 70 Gästen war der Veranstaltungssaal Aquarium am Kottbusser Tor sehr gut besucht. (…) Für viele symbolisiert der Heinrichplatz das politische und künstlerische Wirken Rio Reisers. In der angrenzenden Oranienstraße kam die Band Ton Steine Scherben zu ihrem Namen. Hier, im SO36er Kiez, befand sich der politische Wirkungsbereich der Band. Vor allem hier waren die Politrocker in den 70er Jahren bei Demonstrationen aktiv und schrieben mit dem »Rauch-Haus-Song« die Hymne der Hausbesetzerinnenbewegung. Ohne diese Szene sähe Kreuzberg heute anders aus. Wo heute das kulturelle und linksalternative Herz Kreuzbergs schlägt, verliefe wahrscheinlich eine Stadtautobahn. Mit ihrem Protest haben Ton Steine Scherben ein Stück Stadtgeschichte mitgeprägt. Die Erinnerung an den General Heinrich von Preußen, nach dem der Heinrichplatz benannt ist, empfinden viele Fürsprecherinnen seiner Umbenennung zudem als nicht mehr zeitgemäß und politisch fragwürdig.

via nd: Rio Reiser statt Heinrich von Preußen

Gay penguin ‘power couple’ have adopted another egg together after successfully hatching their first chick

A gay penguin couple in Sydney, Australia, has adopted another egg together after they successfully hatched their first chick last year. Sphen and Magic, two male gentoo penguins at the Sea Life Aquarium in Sydney, found fame in October 2018 when they hatched their first chick named Sphengic. According to Sea Life, Sphen showed his love for Magic by giving him a “special stone” which is “the equivalent to proposing in the love language of penguins”. But keepers noticed that the gay penguin “power couple” had started to build a new nest this breeding season, complete with a special display of “ice pebbles”. Penguin supervisor Tish Hannan told 10Daily: “They have the neatest and largest nest in the colony and when we noticed that another couple were struggling to incubate two eggs at the same time, we made the decision to foster the second egg to the power couple of the colony. “Baby Sphengic… had an excellent start to life under their care and while she’s still a bundle of energy and very loud, she’s matured nicely but still quite unsure as to what all the adults are doing this breeding season. “Sphengic may or may not have a little brother or sister in a few weeks, we’re yet to confirm if the egg is fertile.”

via pinknews: Gay penguin ‘power couple’ have adopted another egg together after successfully hatching their first chick

92-year-old Greek lady who protected Jewish family from Nazis reunites with survivors

A 92-year-old Greek woman who helped save the lives of a Jewish family decades ago was emotionally reunited with the siblings on Sunday at the Yad Vashem Holocaust memorial in Jerusalem. During the moving reunion, siblings Sarah Yanai and Yossi Mor, whose surname had been Mordechai, hugged Melpomeni Dina and teared up as they finally got a chance to see the woman who saved their lives during the Holocaust in Greece, The Times of Israel reported. “There are no words to describe this feeling,” Yanai, now 86, said. “It is very emotional for us to be together again.” “We were hidden in her house. She saved all my family. Six people, you can’t imagine how dangerous it was for her, for her family, to keep us all,” she added. “What can I say. They saved our lives.” Holding the hands of those she hid, fed and protected as a teenager over 75 years ago, Dina was also overwhelmed as it was the first time Dina had met the offspring of the family she helped save.

via greekcitytimes: 92-year-old Greek lady who protected Jewish family from Nazis reunites with survivors

#FeineSahneFischfilet kündigt #Konzert in #Themar an

Vor der Landtagswahl in Thüringen spielt Feine Sahne Fischfilet ein Konzert in Themar. Der Ort war durch große Rechtsrock-Veranstaltungen bundesweit in den Schlagzeilen. Die Punkband Feine Sahne Fischfilet hat ein Konzert in Thüringen angekündigt – im durch große Rechtsrock-Veranstaltungen bundesweit bekannt gewordenen Themar. Die Gruppe aus Mecklenburg-Vorpommern werde am 19. Oktober im Schützenhaus der südthüringischen Kleinstadt spielen, schrieb die Band am Montag unter anderem auf ihrer Facebook-Seite. Das Konzert sei vor allem für die Leute in Themar und der Region gedacht, die seit Jahren gegen die rechte Szene dort protestierten, schrieb die Band mit Verweis auf das Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra. Ein Sprecher des Bündnisses erklärte am Montag, dass der Verein schon länger mit der Band in Kontakt stehe. Zur Konzertankündigung verwies die Band auch auf die anstehende Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober. „Umso wichtiger, nicht die ganze Zeit den Faschos hinterherzulaufen, sondern die coolen Menschen aus der Provinz zu supporten, welche keinen Bock auf diesen Rechtsruck haben.”

via nordkurier: Feine Sahne Fischfilet kündigt Konzert in Themar an

Nach #Boykott von “#AfD-Hirse”: Wie politisch ist der #Handel? – #marktwirtschaft #ausgründen #fff #f4f

Eine Leipziger Bio-Supermarktkette nimmt einen Hirsebrei aus dem Sortiment, weil der Lieferant ein AfD-Funktionär ist. Weil diese Partei den menschengemachten Klimawandel leugne, stelle sich dieser Unternehmer gegen die Werte der Bio-Kette. So die Begründung. Zwei Monate ist das her, nun aber geht das Thema durch alle Medien, es gibt Beifall und Kritik. Denn inzwischen boykottieren auch andere Händler die Hirse des AfD-Politikers. Wie politisch ist der Handel? Und zu welchem Preis? Carola Zinner hat einen kleinen Bioladen in der Gemeinde Kottmar in der Oberlausitz. Auch sie hat den Hirsebrei vom AfD-Politiker aus Brandenburg inzwischen aus dem Sortiment genommen. “Ich führe einen Laden, wo ich hinter dem Produkt stehe”, erklärt Zinner. Für sie lasse sich Bio-Produktion nicht mit der Einstellung verbinden, dass es den Klimawandel nicht gebe. Deshalb habe sie das Produkt aus dem Laden genommen. (…) Die große Mehrheit der Unternehmen möchte sich gesellschaftlich engagieren, dabei ein positives Image kreieren und möglichst wenig Gegenwind erzeugen. Andersrum: Wer sich politisch äußert, gehe immer ein Risiko ein, sagt Ute Holtkamp. “Wenn man das konsequent zu Ende denkt, ist da auch ein Dilemma. Weil möglicherweise stößt man dabei einen Teil der Kundschaft vor den Kopf. Aber wie gesagt, Haltung zeigt sich da, wo man an Widerstände stößt.” Carola Zinner, die Bioladen-Besitzerin aus der Oberlausitz stößt zwar nicht auf Widerstände. Aber sie muss Abstriche machen. Der Hirsebrei vom AfD-Mann war immerhin ein Produkt aus der benachbarten Niederlausitz. Nun kauft sie einen Hirsebrei vom Großmarkt ein. Zwar nicht mehr regional, aber sie findet: Das sei wenigstens ehrlich.

via mdr: Nach Boykott von “AfD-Hirse”: Wie politisch ist der Handel?

siehe auch: „Spreewälder #Hirsemühle“ fliegt – Nach heftigem Klima-Streit: #Biomärkte listen Müsli von #AfD-Unternehmer aus – #ausgründen #plessow. Der Biokonzern Alnatura hat Produkte der Firma „Spreewälder Hirsemühle“ aus seinen Regalen verbannt. Zuvor hatte die Leipziger Ökokette Bio Mare darauf hingewiesen, dass der Geschäftsführer des Ökobetriebs aus der Lausitz Mitglied der AfD ist und ihn ebenfalls ausgelistet. „Wir sind als Biofachhandel die Adresse, wo Kunden erwarten, dass wir nachhaltige Lebensmittel anbieten und eine Sortierung nach nachhaltigen Kriterien erstellen“, erklärte der Leipziger Malte Reupert, Inhaber von Bio Mare, den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ („RND“). Da der Geschäftsführer der Mühle, Jan Plessow, Mitglied einer Partei sei, die den menschengemachten Klimawandel leugne, stelle sich Plessow gegen die Werte des Biomarkts und der ganzen Branche. Deshalb gebe es in seinen eigenen Regalen keinen Platz mehr für die Spreewälder Hirsemühle, wie Reupert den Kunden in einem Aushang erklärt – dort, wo früher die Ware von der Hirsemühle stand.