loading…

fight hate

No human race is superior; no religious faith is inferior. All collective judgments are wrong. Only racists make them
get informed

Anonymous #OpPaperStorm: Countering Neo-Nazi Propaganda

Anonymous has an assignment for you. OpPaperStorm: Starting next month, Anonymous will be reviving Operation Paper Storm (#OpPaperStorm) under the banner of #OpDomesticTerrorism. We’re asking citizens everywhere to take to the streets in February to help counter the resurgence of neo-Nazi propaganda.
Propaganda was employed regularly in Nazi Germany, and it worked on the population – a detail that did not go unnoticed by the U.S. government. For decades since, neo-Nazis have continued this practice, but the incidents in which propaganda was dispersed to the public, were few and far between. Since the rise of Trump, white supremacists across the United States have been emboldened. Over the last year, the public has seen a surge of flyers, posters, and pamphlets containing white supremacist propaganda, most often emerging on college and university campuses. Last April, various neo-Nazi flyers appeared around the University of Pennsylvania campus. They included messages such as: “How is a diploma going to help you in the race war,” “Imagine a Muslim free America,” and “Stop the blacks.” Six-months later, residents in Montgomery County, Pennsylvania were alarmed to find neo-Nazi flyers in their mail.
In September, anti-Semitic flyers were found on the University of Houston campus containing phrases such as “Beware the International Jew.” And just last month, neo-Nazi recruitment flyers were found on the Portland State University campus in Portland, Oregon – a city with a deeply racist history. With your help, Anonymous aims to counter white supremacist propaganda by spreading flyers and posters of our own. The following link contains examples that can be replicated or printed: click here. Follow @AnonyInfo on Twitter, and #OpPaperStorm for updates. Posters and flyers can be placed anywhere from doorsteps, to under vehicle windshield wipers. College and university campuses, especially those in which white supremacist propaganda is found, should be a focus as well. If you oppose white supremacy, join us in February and help take back our streets and communities. We are Anonymous.

via anonbay: Anonymous #OpPaperStorm: Countering Neo-Nazi Propaganda

Anstieg der „Reichsbürger“ : Ermittlungen im Dunkelfeld

Das Deutsche Reich besteht nach ihrer Ansicht fort: Die Motivationen der sogenannten Reichsbürger sind sehr unterschiedlich. Die Zahl der „Reichsbürger“ in Deutschland steigt – angeblich. Das liegt daran, dass die Behörden erst seit einem Jahr die Szene beobachten. Und jetzt werden die Ausmaße deutlich. Sie erkennen die Bundesrepublik Deutschland als Staat nicht an, berufen sich stattdessen auf das Deutsche Reich, das nach ihrer Ansicht weiter fortbesteht. Deshalb lehnen sie die gesamte staatliche Rechtsordnung ab, ignorieren Gerichtsurteile und amtliche Bescheide oder verweigern die Zahlung von Steuern, staatlichen Gebühren und Strafzahlungen. Sie sind überwiegend Männer, und viele besitzen Waffen: die sogenannten „Reichsbürger“. Ihre Motivationen sind sehr unterschiedlich: Manche haben schlicht finanzielle Probleme und nutzen die skurrile Weltsicht als Rechtfertigung, um ihre Schulden nicht zahlen zu müssen. Andere treibt ein genereller Hass auf den Staat, mit dessen Vertretern sie vielleicht irgendwann schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wieder andere neigen zu Verschwörungstheorien. Und nicht wenige nutzen das „Reichsbürger“-Milieu dazu, um ihre Geschäfte zu machen. Sie verkaufen allerhand „Operettenpapiere“, etwa Phantasiepässe, die allerdings oft doppelt so teuer sind wie die Gebühr für einen deutschen Reisepass. (…) Viele „Reichsbürger“ besitzen Waffen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz nannte im Herbst 2017 die Zahl von tausend „Reichsbürgern“, die eine Waffenerlaubnis besitzen. Lebensgefährlich wird es, wenn sie die Waffen gegen Vertreter des Staates richten – im Oktober 2016 wurde ein Polizist im mittelfränkischen Georgensgmünd von einem „Reichsbürger“ erschossen. Das hat dazu beigetragen, dass die bis dahin unterschätzte und zersplitterte Bewegung ernst genommen wurde. Vermehrt wird „Reichsbürgern“ nun ihre Waffenerlaubnis entzogen.

via faz: Anstieg der „Reichsbürger“ : Ermittlungen im Dunkelfeld

siehe auch: “Dieses Milieu wurde viel zu lange ignoriert”. Ist die Zahl der rechtsextremen “Reichsbürger” sprunghaft gestiegen? Laut Verfassungsschutz sollen jetzt mehr als 15.000 Menschen die Legitimität der Bundesrepublik anzweifeln. Politikwissenschaftler Jan Rathje ist skeptisch: Die “Reichsbürger” würden lediglich sichtbarer. “Reichsbürger” sind Menschen, die sich mit Fantasiedokumenten ausstatten und nicht daran glauben, dass die Bundesrepublik Deutschland das legitime Land sei, in dem sie leben. Ihrer Ansicht nach bestehe das “Deutsche Reich” auch nach dem Zweiten Weltkrieg weiter. Es sind Menschen, die Verschwörungstheorien mit rechtsextremen Ideologien mischen. Mittlerweile soll es mehr als 15.000 von ihnen geben. Nicht wenige von ihnen besitzen Waffen, einige sollen sogar den Aufbau einer eigenen Armee planen. “Zersplittertes Milieu” Der Politikwissenschaftler Jan Rathje hat für die Amadeu Antonio Stiftung die Broschüre “Wir sind wieder da” und auch ein Buch über die “Reichsbürger” verfasst. Er erklärt das “stark zersplitterte Milieu”: “[Es] lässt sich idealtypisch in vier Gruppierungen einteilen: zum einen klassische Rechtsextreme seit 1945, (…) die eine Wiederherstellung des Deutschen Reiches im Nationalsozialismus anstreben. Dann gibt es neuere Strömungen seit den 80er-Jahren, die man aktuell unter dem Begriff ‘Reichsbürger’ fassen würde, also die ein Deutsches Reich in den Grenzen von X wiederherstellen wollen. Und dann gibt es noch die Gruppierung der sogenannten Selbstverwalterinnen und Selbstverwalter, die glauben aus der Bundesrepublik Deutschland austreten und einen eigenen Staat gründen zu können. Und dann noch ein Scharnier-Milieu der Souveränisten, die nur mit einer Kommunikationsstrategie das Thema behandeln, nämlich dass sie behaupten, dass die Bundesrepublik Deutschland nicht souverän sei.” Die Gruppe der Selbstverwalterinnen und Selbstverwalter Als besonders problematisch stuft er vor allem die Gruppe der sogenannten Selbstverwalterinnen und Selbstverwalter ein, die an Zulauf gewännen und sich an US-amerikanischen Vorbildern wie der Sovereign Citizen Movement orientierten. “Wenn die nämlich davon ausgehen, dass sie einen eigenen Staat repräsentieren, dann wird es schwierig, sobald der Repressionsdruck ihnen gegenüber steigt. Wenn die Polizei kommt, um auf dem Gelände von diesen Menschen eine Zwangsvollstreckung auf Grund von Schulden oder anderen Dingen durchzuführen, dann glauben sie im Recht zu sein, wie ein Staat zu handeln, und ein Staat verteidigt sein eigenes Territorium gegen fremde bewaffnete Truppen mit den eigenen Waffen.”

Anonymous’ hackers take over neo-Nazi website Daily Stormer – #tangodown #charlottesville

[CAUTION – #TANGODOWN LOOKS LIKE FAKE !]

Hackers claiming to be of international network take over site that reviled Heather Heyer, who was killed in Charlottesville: Hackers claiming to be from the international hacking network Anonymous have taken over the Daily Stormer, a neo-Nazi and white supremacist website that attacked the woman killed during violence at a far-right rally in Virginia on Saturday. A post on the homepage of the website was headlined: “End of hate: Anonymous now in control of Daily Stormer.” The Daily Stormer is founded and edited by US-born Andrew Anglin, who endorsed Donald Trump for president and recently told reporters he was living in Lagos, Nigeria. A post by Anglin published on Sunday was headlined: “Heather Heyer: woman killed in road rage incident was a fat, childless 32-year-old slut.” Heyer, a legal assistant who had championed civil rights issues, was killed on Saturday when a car ploughed into a crowd of protesters who had assembled to challenge a white supremacist rally in Charlottesville. The web-hosting company GoDaddy said on Sunday it had given the Daily Stormer 24 hours to move its domain to another provider after the article denigrating Heyer was published. The post signed off by Anonymous said it had taken the site in Heyer’s name, stating she was a “victim of white supremacist terrorism”. The post signed off by Anonymous said it had taken the site in Heyer’s name, stating she was a “victim of white supremacist terrorism”. “For too long the Daily Stormer and Andrew Anglin have spewed their putrid hate on this site,” it said. The group said it would be publishing details of Anglin’s location and was sending “allies in Lagos to pay him a visit in person”. “This evil cannot be allowed to stand,” it continued. “It took a united force of elite hackers from around the world to breach the systems and the firewall.

via guardian: Anonymous’ hackers take over neo-Nazi website Daily Stormer

anm dokmz: Wähle deine Realität: a) Die Website wurde gehackt und morgen gibt es eine Adresse von Andrew Anglin (Frage: Warum ist das Ding ansonsten unverändert online?), oder b) das ist eine Nebelkerze, um das morgige Domainabschalten durch GoDaddy vorzubereiten und eine Opferrolle zu schaffen (Frage: Wird dann wird die Adresse von Andrew Anglin öffentlich gemacht?)

AfD in Hessen – Hacker legen AfD-Seiten lahm

Wenige Tage vor der Kommunalwahl legen Hacker gezielt die Internetseiten der AfD in Hessen lahm. AfD-Sprecher Peter Münch spricht nach der vorherigen Zerstörung von AfD-Plakaten von einer „nächsten Eskalationsstufe“. Wenige Tage vor der hessischen Kommunalwahl sind mehrere Webseiten der Alternative für Deutschland (AfD) Opfer eines offenbar gezielten Hacker-Angriffes geworden. Am Mittwoch waren der Internetauftritt des AfD-Landesverbandes, aber auch die Seiten vieler hessischer Kreisverbände wie Wiesbaden, Groß-Gerau, Wetterau oder Kassel nicht zu erreichen. Wie Thomas Orth, Landesgeschäftsführer der AfD, der Frankfurter Rundschau sagte, bemerke man schon seit Dienstagmittag einen großangelegter Angriff auf den parteieigenen Server, auf dem auch die Webseiten vieler hessischer Kreisverbände lägen. Es handele sich um einen „klassischen DDoS-Angriff“, der offenbar professionell vorbereitet und ausgeführt sei. Bei sogenannten DDoS-Attacken werden Webserver gezielt mit Anfragen überflutet und so überlastet. Durch die Massivität des Angriffes, die man in dieser Form noch nicht erlebt habe, sehe man keine Chance, ihn einfach abzuwehren, sagte Orth. Man arbeite an einer technischen Lösung. Für die AfD sei der Ausfall ihrer Internetseiten ärgerlich. „Es behindert natürlich den Wahlkampf“, sagte Orth.

via fr: AfD in Hessen Hacker legen AfD-Seiten lahm

Save the Date — 11th December: Anonymous to Celebrate ‘ISIS Trolling Day’

After hacking and taking down social media accounts of ISIS members, the online Hacktivist group Anonymous is back again with its new plan to harass the Islamic State (IS) militant group that was behind the horrific terror attack in Paris. Anonymous declared total war against ISIS after the last month’s Paris attacks and supposedly: Took down thousands of Twitter and social media accounts used by the ISIS terrorists Disrupted the terror group’s primary communications platform Replaced one of ISIS’ websites with a Viagra ad Now, the hacktivist group has declared December 11th to be “ISIS Trolling Day,” planning an organized trolling campaign against ISIS by assaulting their image through Photoshopped images, memes, videos and jokes related to the terrorist organisation. Vanish ISIS Online Presence This campaign is also part of the group’s ongoing effort to disrupt and dishonor the ISIS terror organization’s online presence. Western-living Muslims usually fall for ISIS’  intimidating social media propaganda, so rebranding the militant group as a joke may be one of the best ideas Anonymous hackers ever had – attacking the ideas that ISIS is trying to spread online. Anonymous has also asked netizens to be part of this trolling campaign as an effort to mock ISIS members and supporters for “the IDIOTS they are.”

via thn: Save the Date — 11th December: Anonymous to Celebrate ‘ISIS Trolling Day’

siehe auch: Anonymous erklärt den 11. Dezember zum ISIS „Trolling Day“. Darf man über Terror lachen? Wenn es nach der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo geht, dann ja. Und wenn es nach Anonymous geht, dann auch. Nach unzähligen Cyber-Attacken gegen die Terrormiliz ISIS erklärt das Hacker-Kollektiv nun den 11. Dezember zum ISIS „Trolling Day“. An diesem Tag soll sich jeder über die Terroristen lustig machen. Anonymous-Aktivisten riefen kürzlich über die Plattform Ghostbin dazu auf, sich am 11. Dezember auf kreative Weise über ISIS lustig zu machen. Dafür soll man lustige Memes, Fotos und Postings mit dem Hashtag #Daesh und #Daeshbags auf verschiedenen Social-Media-Plattformen posten. Daesh ist die arabische Abkürzung für IS, übersetzt in die lateinische Schreibweise. Die Terroristen des IS finden Daesh respektlos und lehnen diese Bezeichnung ab.

#Anonymous to Troll #ISIS on 11th December, 2015.

Posted by The Hacker News on Monday, December 7, 2015

Hey ISIS! Check Out How ‘Idiot’ Anonymous Hackers Can Disrupt your Online Propaganda

How Anonymous Can Disrupt ISIS’s Online Propaganda. The online Hacktivist group Anonymous declared War against the Islamic State militant group (ISIS) that claimed responsibility for the horrific terrorist attacks that rocked Paris last week. In response to the Anonymous’ warning of launching their “biggest operation ever” against the terrorist group, ISIS militants called Anonymous – “IDIOTS”. (…) When taking into consideration ISIS’s extensive presence on Twitter, taking down its social media presence is the actual key to defeating the terror group, and it does make an impact at worst. So, taking down the group’s 5,500 Twitter accounts could be the first step towards disrupting ISIS online propaganda. No doubt, we doesn’t have any silver bullet solution to this problem, neither cyber attacks can vanish ISIS from its roots, but at least hackers can disrupt their online propaganda that may disable them to plan or plot Paris-like terrorist attacks. Besides social media takeovers, the hacker collective is using “Distributed Denial of Service” (DDoS) attacks to shut down websites affiliated with ISIS, including its fundraising sites from where ISIS get fed. Anonymous has previously used successful DDOS attacks to shut down services of companies or organizations the group deems fit for the attack, including the municipal computer system of Ferguson, Missouri in the wake of Michael Brown death. (…) Anonymous group has also released a newbie How-to Hacking Guide for all wannabe hackers, in an effort to recruit more people in their Fight against Islamic State.

via hackernews: Hey ISIS! Check Out How ‘Idiot’ Anonymous Hackers Can Disrupt your Online Propaganda

Anonymous Group Leaks Identities of 1000 KKK Members #OpKKK #HoodsOff

The online hacktivist group Anonymous has followed through on its promise to disclose the identities of hundreds of Ku Klux Klan members. On Monday, Anonymous vowed to release the full info dump of about 1,000 alleged Ku Klux Klan members with a chosen date of 5th of this November. As promised, Anonymous posted a link to a Pastebin account with the names, aliases, Google Plus profiles, Facebook accounts and other identifying information of roughly 1,000 individuals the group believes are members of the Ku Klux Klan.

via the hacker news: Anonymous Group Leaks Identities of 1000 KKK Members

List: archive is 7XieV

Reports: Hacktivist group Anonymous publishes names of alleged Ku Klux Klan members

“Hacktivist” group Anonymous, which last week vowed to expose Ku Klux Klan members, has begun publishing personal details of alleged KKK adherents, according to news reports. Anonymous said it would reveal the identity of 1,000 members of the KKK after gaining the information through a compromised Twitter account associated with the group, the International Business Times (IBT) website said Monday. On Sunday and Monday morning, IBT reported, Anonymous posted four listings on text-sharing website Pastebin, including 57 phone numbers and 23 email addresses. Meanwhile, according to Canadian news website Global News, Anonymous also is promising to unleash a social media campaign against the KKK on Nov. 4, using the hashtag #HoodsOff.

via usatoday: Reports: Hacktivist group Anonymous publishes names of alleged Ku Klux Klan members

siehe auch: Prominent US Senators and Mayors Outed as Members of the KKK by Anonymous. Several prominent US Senators and mayors have been outed as members of the Ku Klux Klan (KKK) and other racist groups by the hacktivist collective Anonymous, and the group hints that more politicians and public figures will be named in the near future. In a new post on document-dumping site pastebin, Anonymous names US Senators Thom Tillis (R-N.C.), John Cornyn (R-Tx.), Dan Coats (R-In.) and Johnny Isakson (R-Ga.) as members of the KKK. Anonymous also outed several mayors of major US cities, including Madeline Rogero of Knoxville, Tennessee; Jim Gray of Lexington, Kentucky; Paul D. Fraim of Norfolk, Virginia; Kent Guinn of Ocala, Florida; and Tom Henry of Fort Wayne, Indiana. Thom Tillis, who is listed as a member of the United Northern and Southern Knights of the KKK in Thornton, was North Carolina’s Speaker of the House before being elected to the US Senate in 2014. Tillis was behind the implementation of numerous far-right policies in the Tar Heel State including voter ID laws, public education cuts, restrictions on abortion that were later struck down by federal judges, tax hikes on low-income earners to pay for tax cuts for the wealthy, among others.

„Aktuell sind wir platt“: Hetzseite „Pi News“ offline – #tangodown #fucknazifriday

Mit „PI News“ schweigt seit gestern Abend eine der größten deutschsprachigen Hetzseiten. Auf ihrem „Notfallblog“ mussten die Betreiber massive Probleme einräumen, selbst eine „dauerhafte Abschaltung“ stand zur Debatte. „Situation unverändert. Wir bitten um aufmerksame Geduld und darum die ungewollte Freizeit sinvoll zu nutzen!“ [sic!], appellierten die Betreiber der Hetzseite „Politically Incorrect“ (PI News) heute Morgen auf ihrem „Notfallblog“ an ihre Leser. Der Grund: Seit mehreren Stunden ist eines der Weitereiche-stärksten islamfeindlichen Internetportale nicht mehr aufrufbar. Die Unterstützer werden aktuell mit einer Ersatz-Seite auf dem Laufenden gehalten. Diese beinhalte aber keine „Dauerbetreuung“ bezüglich der Freischaltung von Beiträgen. Wichtige Informationen sollen trotzdem an dieser Stelle veröffentlicht werden. „Nun seid ihr PI News“ lautet die Aufforderung. Die Probleme begannen vermutlich gestern in den frühen Abendstunden. Obwohl die Ursache unbekannt sei und die Abschaltung möglicherweise länger dauere, versuchten die Hintermänner mit „no panic on titanic!“ die Situation zu retten. Eine Aktualisierung berichtete dann gegen 22.00 Uhr von einem „massivem DDos-Angriff“.

via endstation rechts: „Aktuell sind wir platt“: Hetzseite „Pi News“ offline

screenshot pi notfallblog 081015
screenshot pi notfallblog 081015

Tritte gegen Flüchtlinge: Hacker legen Web-TV-Seite lahm

Kamerafrau hatte Migranten attackiert. Als Reaktion auf die Tritte einer Kamerafrau gegen Flüchtlinge in Ungarn haben tunesische Hacker die Website des Internet-Fernsehens N1TV lahmgelegt. Der Sender teilte am Freitag mit, dass die Seite aufgrund des Cyberangriffs einer Gruppe mit dem Namen “Fallaga” nicht erreichbar sei und forderte Nutzer auf, stattdessen die N1TV-Seiten bei Facebook oder Youtube zu besuchen.
Der Begriff “Fallaga” wird in Tunesien für Kämpfer verwendet, die für die Unabhängigkeit des nordafrikanischen Landes von Frankreich eintraten.

via derstandard: Tritte gegen Flüchtlinge: Hacker legen Web-TV-Seite lahm