AfD-Delegation besucht Syrien

Eine Delegation der AfD-Fraktion des Bundestages ist zu einem Besuch in Syrien eingetroffen. Neben Sightseeing stehen auch Gespräche mit Regierungsvertretern auf dem Plan. Eine Delegation der AfD-Bundestagsfraktion ist zu einem einwöchigen Besuch in Syrien eingetroffen. Geplant sind unter anderem Gespräche mit Vertretern der Regierung von Präsident Baschar al-Assad in Damaskus sowie Besuche verschiedener Sehenswürdigkeiten. Das geht aus dem Programm für den Besuch hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Geleitet wird die Delegation von den Abgeordneten Frank Pasemann und Waldemar Herdt. Weitere Mitreisende sind nach Angaben der Fraktion die AfD-Politiker Udo Hemmelgarn, Jürgen Pohl und Steffen Kotré sowie Mitarbeiter und ein Übersetzer. Die Gruppe sei über die syrisch-libanesische Grenze eingereist und werde auf diesem Weg auch wieder ausreisen, teilte ein Fraktionssprecher mit.

via t-online; AfD-Delegation besucht Syrien

German police deported alleged neo-Nazi activist to Ireland – #atomwaffen äawd #terror

US man is suspected of membership of Atomwaffen Division, a violent far-right group An alleged supporter of a neo-Nazi terrorist group was deported to Ireland by police in Berlin earlier this month, having tried to gain entry to Germany. The 31-year-old man, identified in German media as “Kyle M”, is suspected to be a member of the Atomwaffen (Atomic Weapons) Division, a violent far-right group which was been implicated in several murders and planned terrorist attacks in the US. The man, who is from the US, flew from Dublin to Berlin on November 7th before being sent back to Dublin by German Federal Police later that day. It is not known if he was travelling from the US to Germany via a connecting flight through Dublin or if he had been living in Ireland. His current whereabouts are also unknown. The Garda has yet to respond to queries on whether he was deported to the US or if he is still in Ireland. Despite its small size – it is estimated to have less than 100 members in the US – the Atomwaffen Division is one of the most violent neo-Nazi groups to spring up in recent years. (…) Citing social media posts, Die Zeit newspaper reported Kyle M has connections to the German far-right through the neo-nazi music scene

via irish times: German police deported alleged neo-Nazi activist to Ireland

Why Arrest of Richard Tobin Is Bad News for Neo-Nazi Group The Base

He allegedly had his comrades vandalize synagogues, then gave up their names to the FBI. A member of the neo-Nazi group The Base instructed his peers to vandalize synagogues, then gave up those comrades’ names when questioned by the FBI, court documents allege. Richard Tobin, 18, was arrested last week on allegations of conspiring to vandalize synagogues across the country. Tobin was allegedly a member of The Base, a white supremacist group that encourages violence and terror tactics. Although the The Base prizes secrecy, Tobin appears to have named two other members and accused them of crimes during an interview with an FBI agent. His arrest comes amid a series of law enforcement crackdowns against far-right extremists, suggesting increased scrutiny of the movement. (…) And he gave up those members’ names in an Oct. 30 interview with the FBI, according to a criminal complaint. “Tobin stated that a named member” of The Base “had ‘hit’ a synagogue in Wisconsin” and that another named member had done the same to a synagogue in Minnesota, the complaint said. He also described himself as asking the two people to “tag the shit” out of the synagogues and that “if there’s a window that wants to be broken, don’t be shy,” prosecutors alleged. (…) Members of The Base use a secure chat room to communicate, Vice reported last year. The tactic is designed to prevent leaks, which have previously revealed compromising information on white supremacist groups like Identity Evropa and the Traditionalist Worker Party. The Base’s social media network is reportedly built on the secure messaging server Riot, and members must pass a vetting process to be admitted. Some of the group’s messages have still managed to leak to Vice and to anti-fascist researchers. Seizure of Tobin’s electronics means feds might also have access to the server now.

via daily beast: Why Arrest of Richard Tobin Is Bad News for Neo-Nazi Group The Base

Staatsanwaltschaft sieht keine Strafbarkeit – Ermittlungen wegen rechter Polizei-Chats eingestellt

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat die strafrechtlichen Ermittlungen gegen einen leitenden Polizisten aus Mühlheim eingestellt. Dem Beamten war vorgeworfen worden, in einer polizeiinternen Chatgruppe Bilder mit rechtsextremen Botschaften verbreitet zu haben. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat die strafrechtlichen Ermittlungen gegen einen leitenden Polizisten aus Mühlheim (Offenbach) wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung eingestellt. Ein hinreichender Tatverdacht liege nicht vor, heißt es im Einstellungsbeschluss, der hessenschau.de vorliegt. (…) Konkret waren drei von dem Dienstgruppenleiter verschickte Bilder ins Visier der Ermittler geraten. Eines zeigte das Bild einer Rentnerin, die ein Backblech mit Keksen in Hakenkreuzform in die Kamera hält. “Oma hat Plätzchen gebacken, sind nur etwas braun geworden” stand darunter zu lesen. Zwar zeige das Bild zweifelsfrei ein verfassungswidriges Kennzeichen, heißt es im Einstellungsbeschluss, jedoch sei das Foto in einer geschlossenen Chat-Gruppe mit geringer Teilnehmerzahl verbreitet worden: “Es gibt auf der Basis dessen keine tatsächlichen Anhaltspunkte dafür, annehmen zu können, dass der Beschuldigte damit rechnen musste – geschweige denn positiv wusste – dass es zu einer Überlassung an Dritte kommen würde.” Die Tatbestandsmerkmale des Verbreitens oder öffentlichen Verwendens seien somit nicht erfüllt. Die Abbildung dreier dunkelhäutiger Männer in Wehrmachtsuniformen begleitet von den Textzeile “Bundeswer 2020” wertete die Staatsanwaltschaft als “geschmacklich fragwürdige Kritik an einer vom Hersteller/Verwender des Bildes befürchteten Personalentwicklung der Bundeswehr.” Diese sei aber von der in Artikel 5 Grundgesetz garantierten Meinungsfreiheit gedeckt. Ein Aufstacheln zum Hass, beschimpfen, böswilliges Verächtlichmachen oder Verleumden einer bestimmten Bevölkerungsgruppe liege nicht vor. Daher könne das Versenden des Bildes auch nicht als Volksverhetzung gewertet werden.

via hessenschau: Staatsanwaltschaft sieht keine Strafbarkeit – Ermittlungen wegen rechter Polizei-Chats eingestellt

Fearing a Mass Shooting, Police Took His Guns. A Judge Gave Them Back

Authorities around the country have collided with the limits of laws designed to seize weapons from those who might be a threat to public safety. The authorities in the Seattle area came across an alarming photo on social media at the beginning of October. It showed a man holding two AK-47-style rifles. The caption above read: “one ticket for joker please.” With only a couple of days left before the opening of the “Joker” movie, law enforcement agencies scrambled to assess the threat level of the message. As detectives waded through the man’s online history, they encountered additional troubling posts: Charels Donnelly, 23, talked about threatening his mother with a gun and described fantasies about hurting women. “i will shoot any woman any time for any reason,” he posted on Twitter. Thanks to the state’s fledgling “red flag” law meant to help prevent gun violence, police in Redmond won a temporary court order to seize Mr. Donnelly’s weapons from his home: three handguns and three rifles, including an AK-47-style rifle and its accompanying magazines. But a couple of weeks later, he returned to court with a lawyer, testified that his online posts were jokes meant only for his friends, and asked for his guns back. (…) At a court hearing in October, Mr. Donnelly stood and testified that many of the posts about violence were just jokes for his friends. In an interview, Mr. Donnelly said the comments were essentially mocking the online “incel” community that frequently promotes misogynistic messages. The “Joker” post was riffing on a larger “tickets to Joker” meme in which internet users stereotyped the kinds of people who would attend the movie. The image of him with two AK-47-style rifles was actually a photo taken nearly a year ago, Mr. Donnelly said. He testified that one of the guns was his friend’s weapon, which Mr. Donnelly does not possess. Mr. Donnelly’s lawyer, Derek Smith, said Mr. Donnelly had no history of criminal or drug issues. He described the seizure of Mr. Donnelly’s weapons from his home as an intrusion on both his First Amendment and Second Amendment rights. “It is crystal clear to Mr. Donnelly that the state is looking over his shoulder, watching everything that he posts, and that if they don’t follow the joke, then they are going to come after him for a violation of his rights,” Mr. Smith said. Kim Wyatt, the prosecutor who leads the department’s red flag program, had Mr. Donnelly read back some of his online postings at the hearing. “Kill all women,” he read in one.

via nytimes: Fearing a Mass Shooting, Police Took His Guns. A Judge Gave Them Back

Studentenverbindung will Stephan Brandner ausschließen

Der AfD-Politiker ist “Alter Herr” einer katholischen Studentenverbindung. Die will ihn jetzt wegen Äußerungen zum Terroranschlag in Halle ausschließen. Jetzt soll der umstrittene AfD-Politiker Stephan Brandner auch aus seiner alten Studentenverbindung ausgeschlossen werden. „Warum lungern Politiker mit Kerzen in Moscheen und Synagogen herum?“ Unter anderem für diesen furchtbaren Twitter-Satz nach dem Attentat auf das jüdische Gotteshaus in Halle Anfang Oktober war der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner in der vergangenen Woche als Vorsitzender des Rechtsausschusses im Bundestag abgewählt worden. Der Bonner Anwalt Raimund Wimmer, langjähriger Rechtsprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin, hatte zuvor bereits den Ausschluss Brandners auch aus einer Studentenverbindung gefordert. Brandner ist „Alter Herr“ der Regensburger Agilolfia, benannt nach dem urbairischen Adelsgeschlecht der Agilolfinger. Wimmer gehört einer anderen katholischen Studentenverbindung, aber derselben Dachorganisation wie Brandner an, dem „Kartellverband katholischer Studentenvereine“ (KV).

via tagesspiegel: Studentenverbindung will Stephan Brandner ausschließen

AfD-Präsentation – “Studie” mit Fehlern – #pinocchiopartei #unwissenschaftlich #stümperverein #lachnummer

Mit einer “Studie” will die AfD dokumentieren, wie katastrophal die Lage in Deutschland sei. Doch wissenschaftlichen Standards genügt die Präsentation nicht, außerdem ist sie fehlerhaft. “Wie es wirklich um Deutschland steht – Fakten statt Fake News” – so hat die AfD eine “Studie” benannt, die Parteichef Jörg Meuthen und der hessische Fraktionschef Robert Lambrou am Montag in Wiesbaden vorgestellt haben. Auf 127 Seiten präsentiert die Partei zahlreiche Zahlen vom Statistischen Bundesamt, dem BKA oder aus Presseberichten und Leserbriefen. Einige Behauptungen lassen sich kaum überprüfen, andere sind irreführend oder unvollständig. Einige Beispiele: “Menschengemachter Klimawandel”. Die AfD behauptet ohne eine Quellenangabe, ein menschengemachter Klimawandel lasse “sich bislang wissenschaftlich nicht beweisen”. Klimawandel habe es schon immer gegeben “und wird es immer geben”. Richtig ist, dass es schon immer Klimaschwankungen gab. Aber Schweizer Forscher belegten einen entscheidenden Unterschied: Noch nie gab es einen Temperaturanstieg auf der ganzen Welt gleichzeitig. Zudem liegen zahlreiche Studien zum Einfluss des Menschen auf den Klimawandel vor. Die Seite Klimafakten stellt dazu fest: “Es ist wissenschaftlich gesichert und gut belegt, dass der Mensch Hauptverursacher der bereits laufenden globalen Erwärmung ist. Diesem Konsens stimmen Wissenschafts-Akademien aus 80 Ländern zu, außerdem viele weitere wissenschaftliche Organisationen und – laut mehrerer Studien – rund 97 Prozent der Klimawissenschaftler.” (…) Einen großen Teil der AfD-Präsentation nimmt die Kriminalität ein. So heißt es beispielsweise: 102 Deutsche wurden 2018 von Zuwanderern ermordet (2017: 13). Das ist eine Steigerung von 685 %.. Diese Zahlen stammen aus dem BKA-Lagebild “Kriminalität im Kontext von Zuwanderung” – die Prozentrechnung von der AfD. Einen wichtigen Hinweis des BKA lässt die AfD aber weg. So wurden die Opfer des Anschlags am Breitscheidplatz vom Dezember 2016 “aufgrund der Erfassungsmodalitäten” in der Statistik “unabhängig vom Verletzungsgrad als Opfer eines vollendeten Tötungsdelikts erfasst”. Das heißt: Neben den sieben deutschen Todesopfern des islamistischen Anschlags wurden auch 75 Verletzte als “vollendete Tötungsdelikte” gezählt. Diese Menschen leben glücklicherweise noch.
Fazit: Die vorgelegte Präsentation der AfD kann die Kriterien für eine Studie nicht erfüllen. Viele der als Quellen angegebenen Links funktionieren nicht. Als Belege für ihre Behauptungen beruft sich die AfD sogar auf Leserbriefe oder Kommentare. Die Partei lässt mehrfach wichtige Hinweise zum Kontext von Zahlen einfach weg. Sie verspricht “Fakten statt Fake News” – führt aber teilweise selbst in die Irre.

via tagesschau: AfD-Präsentation “Studie” mit Fehlern

siehe auch: Faktencheck AfD-“Studie”: “Todesopfer” durch “Zuwanderer” leben noch. Parteichef Jörg Meuthen und der hessische Fraktionschef Robert Lambrou haben eine 127 Seiten lange Präsentation vorgestellt, die sie fälschlicherweise als “Studie” bezeichnen. Sie soll dokumentieren, wie schlimm alles in Deutschland geworden sei. Sie ist voller unbelegbarer oder unbelegter Behauptungen, irreführenden oder unvollständigen Darstellungen und voller Lügen. Dabei erfüllt sie kein bisschen die Kriterien einer “Studie”, viele der angegebenen Quellen und Links funktionieren nicht. Einige “Belege” sind Leserbriefe oder Social Media Kommentare und sie lässt oft wichtigen Kontext weg und ist als Informationsquelle damit nutzlos und nur ein Propaganda-Werk (Mehr dazu). 127 sind viele Seiten voller Falschbehauptungen und verzerrter Darstellungen, deswegen analysieren wir zuerst einen Teil. Wenn ihr mehr Analysen wollt, insbesondere zu bestimmten Behauptungen der AfD, lasst es uns wissen. Schauen wir uns zunächst Seite 101 an. Dort behauptet die AfD, 102 Deutsche seien durch “Zuwanderern” 2018 ermordet worden und dies sei ein Anstieg um 685% im Vergleich zum Vorjahr.

Axel Peters legt sein Mandat nieder – #afd #mausgerutscht #pinocchiopartei #medienkompetenzmachtschule

Wechsel in der AfD-Fraktion des Kreistages: Axel Peters hat sein Mandat niedergelegt. Sein Nachfolger ist Udo Herbst. Peters war von der Kreispräsidentin zum Mandatsverzicht aufgefordert worden. Peters hatte verschiedene Beiträge in sozialen Netzwerken geteilt. Deren Inhalte seien eines Abgeordneten des Dithmarscher Kreistages unwürdig, hatte Borwieck-Dethlefs (CDU) ihm daraufhin vorgeworfen. Unter anderem geht es um die Leugnung oder Relativierung des Holocaust sowie die Verbreitung von Verschwörungstheorien. Die Mehrheit der Kreistagsfraktionen habe hinter ihrem Appell zum Mandatsverzicht gestanden, sagte die Kreispräsidentin. „Die Vorwürfe sind rechtlich nicht haltbar und daher nicht nachvollziehbar“, sagte am Montag der AfD-Fraktionsvorsitzende Mario Reschke. (…) Axel Peters sieht sich durch die Vorwürfe in ein falsches Licht gerückt. „Das bin ich nicht“, sagte der Meldorfer am Montag im Gespräch mit unserer Zeitung: „Ich bin ein liberaler Mensch und gehöre nicht zum rechten Flügel der AfD.“ Dass er die besagten Beiträge geteilt hat, sei „unglücklich gelaufen“, so Peters. Rückblickend „finde ich sie selbst fragwürdig“. Er habe die Beiträge nicht geliked, sondern lediglich geteilt, fügte er erklärend hinzu. Nach dem Motto „guckt mal“ habe er andere Nutzer darauf aufmerksam machen wollen. Doch so einfach ist das nicht. Wer einen Beitrag in den sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook mit „gefällt mir“ markiert, gibt ihm ausdrücklich eine positive Bewertung. Wer einen Beitrag teilt, verschafft ihm damit jedoch automatisch eine größere Reichweite. Wer mit dem Inhalt nicht einverstanden ist oder gar davor warnen will, der kommentiert das beim Teilen entsprechend. Wenn das nicht geschieht, ist das eher als Zustimmung zu verstehen. Wenn Axel Peters nun behauptet, die Verlautbarungen lediglich wertfrei geteilt zu haben, ist das zumindest zweifelhaft. Vollkommen unglaubwürdig wird die Argumentation allerdings, wenn er – wie das der Fall war – den Beitrag eines Nutzers teilt, dessen Profilbild ein Hakenkreuz ist.

via boyers-medien: Axel Peters legt sein Mandat nieder

#AfD-Räte fehlen erneut bei der #Kreistagssitzung – #schauhin #nichtregierungsfähig #pinocchiopartei #drückeberger

Die beiden AfD-Kreistagsmitglieder Markus Halder und Maik Richter fehlten bei der jüngsten Sitzung erneut und dieses Mal unentschuldigt. Auch bei der zweiten Plenumssitzung des Sigmaringer Kreistages blieben die Sitze der beiden AfD-Kreistagsmitglieder Markus Halder und Maik Richter in der hinteren Reihe leer. Wie Landratsamtspressesprecher Tobias Kolbeck bestätigte, fehlten die beiden Kommunalpolitiker dieses Mal unentschuldigt. Bei der ersten regulären Kreisstagssitzung nach der konstituierenden Versammlung hätten sie sich, so der Pressesprecher, wegen dringender Arbeitstermine entschuldigt. Kolbeck weiter: „Zwischen den Kreistagssitzungen fanden noch zwei Ausschusssitzungen statt, bei denen jeweils einer der beiden AfD-Vertreter hätte anwesend sein sollen.“ Beide seien aber nicht erschienen, hätten sich aber für ihre Abwesenheit entschuldigt. Lediglich zur konstituierenden Sitzung waren Halder und Richter in den Kreistag gekommen. Kolbeck erläuterte zur juristischen Situation, dass die Kreistagsmitglieder von Ausnahmen, wie beispielsweise Krankheit oder beruflichen Terminen abgesehen, eine Anwesenheitspflicht im Kreistag und seinen Ausschüssen hätten.

via südkurier: AfD-Räte fehlen erneut bei der Kreistagssitzung

Weapons seized from suspected Washington state neo-Nazi – #terror #atomwaffen #awd

Police have seized military-style firearms from an avowed neo-Nazi in Snohomish County in what is believed to be a first-of-its-kind case in Washington state. KING TV reported Thursday that prosecutors and the FBI convinced a judge that “Kaleb Cole poses a serious threat to public safety by having access and possession of firearms and a concealed pistol license,” according to court records. King County court records provided by a prosecutor’s office on Thursday said officers last month seized five military-style rifles, three pistols and gun parts from a residence in Arlington. The weapons belong to Cole, the suspected leader of The Atomwaffen Division in Washington state, the court records said. (…) Online videos show Atomwaffen members firing guns and moving through rooms at “devils tower,” a graffiti-scarred building at an abandoned cement plant near the northwestern town of Concrete. (…) Documents filed in court show that Cole traveled to Eastern Europe in December of 2018 to honor the sites of some of World War II’s most horrific scenes. Cell phone photos retrieved by Customs and Border Patrol agents when Cole re-entered the U.S. show him posing in front of the Nazi death camp Auschwitz. In the photos, Cole is holding up the Atomwaffen flag at other locations, and other photos show him holding guns. “Cole has been permanently banned from entry into Canada as a result of his (admitted) membership/affiliation with the Atomwaffen Division,” the Border Patrol report stated.

via registerguard: Weapons seized from suspected Washington state neo-Nazi