Polizei räumt Flüchtlingsprotest auf dem Fernsehturm

Mehr als 30 Menschen hatten Aussichtsplattform besetzt – Kritik an bundesdeutscher und europäischer Asylpolitik. Update 18.30 Uhr: Die Polizei räumt derzeit die von Flüchtlingen besetzte Aussichtsplattform des Berliner Fernsehturms. Die mehr als 30 Asylbewerber aus afrikanischen und asiatischen Staaten würden heruntergebracht. Der Betreiber des Berliner Wahrzeichens hatte laut Polizei Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet. Auf Videobildern im Internet sind schreiende Menschen zu sehen, die am Boden sitzen, die Polizisten versuchen, diese Einzeln abzuführen. Die Flüchtlinge skandieren zudem: »Kein Mensch ist illegal.« Laut dem Piraten-Politiker Fabio Reinhardt hatte es die Polizei vorübergehend abgelehnt, dass er und der Linken-Politiker Hakan Tas den Fernsehturm betreten. Dies sei inzwischen aber möglich, hieß es von vor Ort.

via nd: Polizei räumt Flüchtlingsprotest auf dem Fernsehturm

Berliner Flüchtlingabwehr – Dauerzustand Polizeistadt (Bild: D.Stegemann)

Video Räumung