Nazi-Skandal bei Gerüstbau-Betrieb Foto mit SS-Flagge aufgetaucht – Firma reagiert

Erst vor wenigen Tagen sorgte ein Lkw der Firma „Gerüstbau Lentz“ für Wirbel. Darauf zu sehen: Ein Sticker mit der Aufschrift „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“. Doch auch nach dem Trubel um die Aufschrift kehrt im beschaulichen Neukloster (Mecklenburg-Vorpommern) keine Ruhe ein. Der MOPO wurde ein Bild des mutmaßlich selben Lkws der Firma zugespielt, darauf zu sehen ist eine verbotene SS-Fahne. Diesmal reagiert die Firma sofort – und zieht Konsequenzen. Aufregung auch im neuen Jahr! Nachdem ein Hamburger bei einem Spaziergang am Strand von Timmendorf ein Foto von dem „deutschen“ Lkw einer Gerüstbau-Firma gemacht hat, wird es nicht ruhig um den rund 30-Mitarbeiter starken Betrieb aus dem Mecklenburg-Vorpommerschen Neukloster. Das Foto damals zeigte die Seite eines Lkws der Firma, darauf die Inschrift „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“. Waren die Reaktionen darauf noch gespalten, taucht nun ein weitaus heikleres Foto auf. Der MOPO wurde ein Bild zugespielt, auf dem eine verbotene Flagge der Waffen-SS zu sehen ist, die an der Front eines Lkws angebracht wurde. Bei der Aufnahme deutet nichts auf eine Fälschung hin. Wie bereits beim ersten Foto sind sowohl Firmen-Logo als auch der Sticker „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“ an der rechten Seite des Lkws zu erkennen. Nachfrage beim Unternehmen – und diesmal gibt es sogar eine Antwort auf die MOPO-Anfrage. „Wir haben sofort Strafanzeige erstattet und werden natürlich in vollem Umfang mit den Behörden zusammenarbeiten, um möglichst schnell die Täter ermitteln zu können“, heißt es am Dienstag in einer Stellungnahme der Firma

via mopo: Nazi-Skandal bei Gerüstbau-Betrieb Foto mit SS-Flagge aufgetaucht – Firma reagiert

siehe auch: Mecklenburg-Vorpommern: „#Führerhaus“-#Aufkleber auf Firmen-#Laster entdeckt: #Recherche deckt noch mehr auf – #schauhin #kaltland. „Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch“ – steht an der Seite eines Firmen-Lkw, der an der Promenade von Timmendorfer Strand von einem Hamburger fotografiert wurde. (…) Es ist der 18. Dezember, Mittwoch kurz vor Heiligabend. Anton Hingst (Name geändert) schlendert an der Promenade in Timmendorfer Strand entlang, „da stand dieser Lkw mit der Aufschrift ,Führerhaus – Fahrer spricht Deutsch’“, erinnert sich Hingst. Die Worte sind in Fraktur geschrieben, eine altdeutsche Schriftform. (…) Das Wort „Führerhaus“ in Verbindung mit der altdeutschen Schrift und dem Betonen des Deutschseins, lässt eigentlich nur eine politische Interpretation zu. Keine Antwort auf Nachfrage bei „Gerüstbau Lentz“. Nachfrage bei der Gerüstbau-Firma in einer Mecklenburg-Vorpommerschen Kleinstadt nahe der Ostsee. Ist der Schriftzug der Firma „Gerüstbau Lentz“ bekannt?

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *